Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Der Brief An Den Kreml
Band FILM
Titel Der Brief An Den Kreml
Label/Vertrieb Winkler Film/Al!ve
Homepage www.winklerfilm.de
Veröffentlichung 18.03.2016
Laufzeit 116:00 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler John Huston darf von mir mit Fug und Recht als ganz Groer der amerikanischen Filmgeschichte bezeichnet werden. Er lebte von 1906 bis 1987 und zeichnete sich fr eine ganze Reihe Klassiker verantwortlich, so neben vielen anderen fr "African Queen" und "Die Spur Des Falken", beide mit Humphrey Bogart. Sein berhmtester Film als Regisseur drfte jedoch sicherlich "Moby Dick" mit Gregory Peck als Kpt`n Ahab sein. Aber John Huston drehte auch eine Reihe von Dokumentarfilmen oder stand selbst vor der der Kamera, wie z.B. in "Chinatown" neben Jack Nicholson oder zuletzt in der Michael Ende-Verfilmung "Momo" kurz vor seinem Tod.

Jetzt erscheint mit "Der Brief An Den Kreml" ein Agenten-Film von Huston aus dem Jahr 1969 bei uns auf DVD, meines Wissens nach erstmalig in dieser deutschen Synchronfassung. Gut, dieser Film zhlt nicht zu seinen bekanntesten, aber nichts desto trotz bietet er die gewohnt starke Qualitt und auch Spannung. Er spielt zur Zeit des Kalten Krieges zwischen den Supermchten USA und der Sowjetunion und beschreibt die Unterwanderung des Kremls durch eine Handvoll amerikanischer Agenten, die den titelgebenden Brief an den Kreml aus diesem stehlen und zurck in die USA bringen sollen. In diesem wurde nmlich ein Vertrag unterzeichnet, dass die USA gemeinsam mit den Russen China angreifen werden. Dieser Irrtum soll nun durch die verdeckte Mission bereinigt werden...
Diese hanebchene Story knnte durchaus eine Buchverfilmung von John Le Carr sein, entstammt aber ebenfalls den Gehirnwindungen des genialen Regisseurs Huston. Die Besetzung kann sich ebenfalls sehen lassen, so sind mit Patrick O` Neil, Richard Boone, George Sanders, Orson Welles, Bibi Andersson oder Max Von Sydow eine ganze Reihe erstklassiger Mimen aus dieser Zeit im Starensemble. Die Inszenierung mutet zwar etwas sperrig an, doch wurde so auch die beklemmende Atmosphre und Stimmung beider Lnder zueinander gut transportiert. Die Handlung gert mit Fortdauer ebenfalls etwas komplizierter, so hat man das Gefhl dass der Regisseur zu viele Ungereimtheiten unterbringen wollte. Das gilt vor allem fr die Beziehungen einiger Beteiligten untereinander. Logischerweise durften die Amerikaner seinerzeit nicht an Original Schaupltzen wie Moskau oder Peking drehen, aber im winterlichen Finnland fand die Crew einen geeigneten "Russland-Ersatz".

So wird "Der Brief An Den Kreml" fr alle John Huston Fans interessant sein, aber auch fr Anhnger klassischer Agenten-Filme der Siebziger Jahre. Die Bildqualitt ist okay, allerdings liegt der Ton lediglich in Mono vor. Doch ich gebe zu Bedenken, dass der Film bereits fast 50 Jahre auf dem Buckel hat.
<< vorheriges Review
SABATON - Heroes On Tour (2 DVD + CD)
nchstes Review >>
ORDEN OGAN - The Book Of Ogan


Zufällige Reviews