Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Hemlock Grove - Das Monster in Dir - Staffel 1 (Blu-ray)
Band FILM
Titel Hemlock Grove - Das Monster in Dir - Staffel 1 (Blu-ray)
Label/Vertrieb Concorde Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 08.10.2015
Laufzeit 700 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der amerikanische Regisseur und Schauspieler Eli Roth machte sich einst seinen Namen mit "Cabin Fever", "Hostel" und dessen Fortsetzung, und ist nach wie vor in aller Munde der Horrorfans. Sobald sein Name in Bezug zu einer neuen Produktion auftaucht, frohlocken die einen, und unken die anderen. Wie dem auch sei, fungierte er bei der Mystery-Serie "Hemlock Grove - Das Monster in Dir" als ausfhrender Produzent, whrend er die Regie, bis auf eine Folge, anderen berlies. Staffel 1 ist zwar bereits aus dem Jahr 2013, findet nun aber auch endlich den Weg in heimischen Wohnzimmer, Zeit also, sich das Ganze mal etwas nher zu betrachten.
Der titelgebende Ort Hemlock Grove ist ein beschauliches, kleines Stdtchen in Pennsylvania. Schon oft fr Horror- und Gruselstoff hergenommen, aber eine solche Location zieht halt fast immer. Dort geschieht ein grauenhafter Mord an einer 17-jhrigen, woraufhin es natrlich gilt, den Tter zu finden. In die Sache scheinen auch Roman Godfrey und der eben zugereiste Zigeuner Peter Rumancek verwickelt zu sein, die sofort als Hauptverdchtige zhlen. Um aus der Nummer wieder rauszukommen, ermitteln beide auch auf eigene Faust nach dem Tter, der bald darauf schon erneut zuschlgt. Auch die Firma Biotech wird in die Ermittlungen eingeschlossen, und nach und nach kommen immer mehr Geheimnisse der Bewohner des Ortes zu Tage.

Eigentlich verriet schon das Teaser-Poster aus den USA damals zuviel, auf dem man einen Werwolf zu sehen bekam, wobei dies aber nicht wirklich ins Gewicht fllt, falls dies wer glauben sollte. Bereits in der ersten Folge kriegt man desgleichen auch umgehend zu Gesicht, was den Handlungsspoiler also sogleich obsolet erscheinen lsst. Der Rest der Serie ist durchaus unterhaltsam anzusehen, was wohl auch die Zuschauerschaft so empfand, da "Hemlock Grove - Das Monster in Dir" mittlerweile sogar eine zweite und dritte Staffel spendiert bekam, die dann auch den Abschlu der Geschichte bilden wird. Im momentanen berangebot an guten und sehr guten TV-Serien bildet diese hier ganz klar keine Speerspitze, aber sie gehrt auch nicht zu den Langweilern.
Darstellerisch befindet man sich auf ordentlichem Niveau, und mit Bill Skarsgard, Famke Jannsen und Dougray Scott sind auch ein paar etablierte Gesichter in den Hauptrollen am Start. Handwerklich bietet die Serie ebenso nichts zum Meckern, und die allgemeine Inszenierung hebt sich nicht von etwaigen anderen Vertretern der Zunft ab. Durchgehende Handlung, Cliffhanger am Folgenende, und folglich auch am Staffelende. Klar, man mchte den Zuschauer ja auch fr kommende Staffeln am Ball halten. Das genau ist aber der Punkt. Der Werbetext auf dem Cover leitet es schon ganz gut ein. "Fr Fans von "Vampire Diaries" und "True Blood"" stimmt zwar teilweise durchaus, ich wrde aber noch eine gute Portion "Dallas und Denver" mit in den Ring schmeien, da einen stellenweise irgendwie ein soapiges Gefhl beim Sehen beschleicht. Das zieht die Spannung und Unterhaltung nicht immens herab, aber etwas mehr Mystery und Grusel wren nett gewesen. Vereinzelt werden Vergleiche mit "Twin Peaks" gezogen, die man aber absolut streichen kann, da lediglich eine Kleinstadt noch kein Meisterwerk bezeichnet.

Insgesamt macht "Hemlock Grove" Laune, ohne jedoch zu wirklichen Hhenflgen zu kommen. Wer Bock auf eine unterhaltsame Gruselserie ohne groen Anspruch hat, der ist hier absolut richtig aufgehoben. Man ist sicher gut daran beraten gewesen, die Handlung nach drei Staffeln zu beenden, und nicht wie beim hnlich gearteten "True Blood" in die Lnge zu ziehen und damit zu Grabe zu tragen. Qualitativ ist die Serie auf gutem Niveau, verteilt sind die 13 Folgen hierzulande auf drei Blu-rays mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 700 Minuten.
<< vorheriges Review
EISBRECHER - Schock Live
nchstes Review >>
ERIC CLAPTON - Slowhand At 70-Live At The Royal Albert [...]


Zufällige Reviews