Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Vice (Blu-ray)
Band FILM
Titel Vice (Blu-ray)
Label/Vertrieb Universum Film
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 02.10.2015
Laufzeit 96:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
"Vice" hat nichts zu tun mit "Miami" und ist ein dsterer Sci-Fi Thriller in dem in einer Art Stadt knstliche Menschen wohnen und nicht wissen das sie knstlich sind. Normale Brger knnen sich dort wie in einem Vergngungspark ein buchen und nach Herzenslust die Sau raus lassen! Morden, vergewaltigen, Banken berfallen - hier ist alles mglich. Geleitet wird das Ganze von einem Konzern und darunter leidet eine echte Stadt ganz in der Nhe die mit Straftten zu tun haben die sich dort ausgetobt haben. Das passt dem Detective Roy (Thomas Jane) gar nicht und er ermittelt gerne mal auf eigene Faust in "Vice". Da kommt ihm ein angeblicher Anschlag dort gerade recht, in Wirklichkeit ist Cyborg Kelly aufgewacht und erinnert sich an die ganzen Morde und Gewalt. Normalerweise werden die Kunstmenschen mhevoll - da echtes Fleisch und echte Organe (alles geklont)- wieder repariert nach den Schlachtfesten. Da aber Boss Julien (eiskalt und wenig charismatisch - Bruce Willis) die Dame wieder am nchsten Tag fertig haben will anstatt in zwei Tagen, geht wohl was schief. Kelly ist auf der Flucht und wird von der Privatarmee der Firma gejagt, dabei geht einiges "zu Bruch" und Roy setzt sich an die Fhrte.
"Vice" spielt gerne im Dunkeln, sieht gut aus auf den ersten Blick und wirkt dank der Hochglanzoptik teuer, am Ende muss man fest stellen, dass hier gut kaschiert wurde das man nicht das dicke Budget hatte. Das meiste Geld ist sicherlich fr Willis und Jane geflossen.. Fr einen soliden Actionfilm mit etwas Geballer reicht es allemal. Doch auch wenn man an Filme wie "Westworld", "Blade Runner" oder "Die Insel" erinnert wird fehlen mir hier gute Ideen, etwas mehr Sozialkritik und eine Prise Tiefgang. Das beginnt mit Roy der echt fertig aussieht, oder sieht Darsteller Thomas Jane nur fertig aus? ber Roy wei man nichts auer dass er die Stadt wieder sicherer haben will. Die Vorgesetzten sind wie immer geschmiert und mrrisch, die Bsen einfach Geld geil und skrupellos. Kultdarsteller Willis kann oder darf nur ernst schauen und Befehle geben, am Ende gibt es ein kleines Aha doch der rasante Streifen ist nettes Fast Food das nach mehr aussieht. Mit mehr Budget aber auch besserer Story wre eine hhere Wertung kein Thema gewesen. So ist "Vice" schnell vergessen. Als Extras gibt es ein kurzes Making Of von 13 Minuten, das Bild ist nicht schlecht knnte aber mehr Schrfe vertragen.
Fazit: Fr B-Film Junkies!
<< vorheriges Review
BLACK STONE CHERRY - Thank You-Livin` Live (Blu-ray)
nchstes Review >>
EISBRECHER - Schock Live


Zufällige Reviews