Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Voices (Blu-ray)
Band FILM
Titel The Voices (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage www.voices-derfilm.de/
Veröffentlichung 06.10.2015
Laufzeit 105:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der kanadische Schauspieler Ryan Reynolds ist ja mittlerweile in Hollywood nicht mehr wegzudenken, bzw. blickt bereits auf eine beachtliche Latte an Filmen und Serien zurck. Erstmals wirklich aufgefallen ist er sicherlich vielen, wie auch mir, seinerzeit in "Party Animals", in der Rolle des Van Wilder. Bisweilen durfte der adrett aussehende Bursche uns aber auch in "Blade: Trinity", dem Remake "Amityville Horror", "Buried", "Green Lantern" und vielen weiteren Streifen von seinem Knnen berzeugen. Unlngst wird er die Hauptrolle in der Comic-Verfilmung "Deadpool" spielen, nun erscheint allerdings erst einmal "The Voices" hierzulande fr die Heimkinos.
Reynolds mimt hier den Fabrikarbeiter Jerry, der zwar stets gut gelaunt ist, aber auch mageblich einen an der Klatsche hat! Daher befindet er sich in therapeutischer Behandlung, und kriegt Medikamente um seine Halluzinationen einzudmmen. Nebenbei fungieren sein Hund Bosco und seine Katze Mr. Whiskers als seine Engelchen und Teufelchen, denn der Hund will nur sein Gutes, wohingegen der Haustiger sein garstiges zum Vorschein bringen mchte. Die Lage spitzt sich zu, als Jerry ein Date mit Kollegin Fiona plant, welches aus dem Ruder luft, und mit deren Ableben endet. Natrlich ist da noch lange nicht Schluss, und die Lage spitzt sich mehr und mehr zu.

Anhand der Inhaltsangabe knnte man nun ganz klar meinen, dass es sich hier um einen waschechten Thriller handelt, dem ist aber nicht so. "The Voices" bietet zwar durchaus die ein oder andere blutigere Szene, ist aber eher als Komdie gedacht, wie man sich wegen der sprechenden Tierchen sicher schon denken kann. Nichts desto Trotz bietet der Streifen von Regisseurin Marjane Satrapi, die bereits mit "Persepolis" durchaus kontroverse Themen beackerte, auch ernste Untertne, wenngleich man diese nicht auf den ersten Blick wahrnimmt. Man erhlt einen etwas verqueren Einblick ins Innenleben eines Serienmrders, der, wenn man die Bldeleien und lustigen Szenen mal wegnimmt, durchaus nicht falsch liegen knnte. Wer wei schon, was in einem solchen Gehirn tatschlich vor sich geht, nach welchen Mustern es arbeitet.
Vordergrndig erzhlt "The Voices" aber eine wirklich unterhaltsame und spaige Geschichte die, trotz der eigentlich brutalen Thematik, ziemlich unbedarft und sympathisch daherkommt. Das liegt natrlich vor allem an den darstellerischen Fhigkeiten der Schauspieler! Reynolds geht in seiner Rolle als Jerry wie gewohnt einfach auf! Des Weiteren sind Gemma Atterton und Anna Kendrick ebenso Leute, auf die man zhlen kann. Um wirklich richtig zu packen, oder erinnerungswrdig zu werden, fehlt "The Voices" aber leider etwas. Ein klein wenig mehr von allem, und wenn es der schwarze Humor ist, wrde man sich wnschen. So bleibt der Film insgesamt einfach etwas zu handzahm, um wirklich mitzureien, so bse wie er gern sein mchte, ist er nunmal nicht. Eine unterhaltsame Zeit kann man mit "The Voices" aber absolut verbringen, und sprechende Tiere waren mitunter nie so spassig wie hier!

Die Blu-ray ist qualitativ auf gutem Niveau, im Bonusmaterial finden sich neben Teaser und Trailer noch einige Interviews und Featurettes, die allerdings nicht besonders umfangreich daherkommen.
<< vorheriges Review
ECHOES - Barefoot To The Moon
nchstes Review >>
NAZARETH - No Means Of Escape (Blu-ray)


Zufällige Reviews