Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Search Party - Der durchgeknallteste Road Trip aller Zeiten (Blu-ray)
Band FILM
Titel Search Party - Der durchgeknallteste Road Trip aller Zeiten (Blu-ray)
Label/Vertrieb Concorde Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 08.09.2015
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das Komdienfach wird ja heutzutage, entgegen vor einigen Jahren, irgendwie ziemlich stiefmtterlich behandelt. Woran das wohl liegen mag? Wenn aus diesem Metier mal etwas kommt, dann oftmals dritt- oder gar viertklassige Filmchen mit darstellerischen Nulpen in der Hauptrolle, und der absoluten Nichtlachgarantie. Wenn einem dann auf dem Cover schon "Von den Machern von Road Trip" anspringt, der nun auch schon satte fnfzehn Jahre auf dem Buckel hat, und obendrein im Kino nicht einmal ein Zwanzigstel des Budgets wieder eingespielt wurde, dann schaltet die Erwartungshaltung bei "Search Party - der durchgeknallteste Road Trip aller Zeiten" natrlich erst einmal auf null. Immerhin hatte der Streifen aber ein Budget von 20 Millionen Dollar, womit sich ja durchaus einiges realisieren lsst.
Die Handlung ist schnell umrissen. Just vor dem Ja-Wort lassen die Trauzeugen Evan und Jason die Hochzeit ihres Freundes Nardo platzen. Die Braut flchtet ins Flitterwochenparadies Mexico, und Nardo glatt hinterher, um diese wieder zurckzugewinnen. Kurz darauf erreicht Evan und Jason ein Notruf aus Mexiko, denn Nardo wurde seinem Hab und Gut, samt Klamotten, beraubt. Also geht's auf zum Road Trip, um den Freund in Nten zu retten, dumm nur, dass dabei so einiges schief geht, denn die Rechnung wurde ohne irre Drogenhndler oder gar die Organmafia gemacht.

Wie es sich fr eine solche Komdie gehrt, geht natrlich schief, was schief gehen kann. Die Zutatenliste bedient sich dabei krftig bei Werken wie "Hangover", "Road Trip" und wie sie alle heien, und bietet einem so gar nichts Neues. Schn aber zu sehen, dass Regisseur Scot Armstrong da nie einen Hehl daraus macht, sondern aus den Gegebenheiten versucht das Beste rauszuholen! Die teils gesplitteten Locations seiner Freunde in den USA, und Nardo in Mexico lockert die Szenerie passend auf, und es kommt whrend der ganzen Geschichte keine Langeweile auf. Armstrong kann auf durchaus etliche gelungene Gags zurckgreifen, die ebenso kaum neu sind, aber einfach gut prsentiert werden.
Das Glck liegt hier natrlich auch bei den Darstellern, die zwar keine Neulinge im Geschft sind, aber bis auf grere Nebenrollen eher weniger vorzuweisen haben. Die schienen aber Bock an der Sache zu haben, und kommen allesamt sympathisch rber. Was die Inszenierung angeht kann man auch keine groben Schnitzer vermerken, womit man als Fazit einfach sagen kann, dass Armstrong hier eine Komdie abgeliefert hat, die funktioniert! Wer keine wegweisenden Neuerungen und Ideen erwartet, wird hier sicher gut unterhalten werden, und manchmal will man ja auch gar nicht mehr haben. Wenn der Erstling "Search Party" schon so rund inszeniert ist, darf man von diesem Regisseur hoffentlich, trotz des Umsatzeinbruches im Kino, noch etwas mehr Output erwarten.

Technisch befindet sich die blaue Scheibe am Zahn der Zeit, whrend man am Bonusmaterial strflich gespart hat. Schade, da gerade bei diesen Filmen die Outtakes oder Deleted Scenes oft noch einiges an Spa verbreiten.
<< vorheriges Review
LYNYRD SKYNYRD - One More For The Fans (Blu-ray)
nchstes Review >>
JEFF LYNNE`S ELO - Live In Hyde Park (Blu-ray)


Zufällige Reviews