Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LYNYRD SKYNYRD - One More For The Fans (Blu-ray)
Band LYNYRD SKYNYRD
Titel One More For The Fans (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ear Music/Edel
Homepage www.lynyrdskynyrd.com
Veröffentlichung 04.09.2015
Laufzeit 125:00 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Als eine klitzekleine Mogelpackung mu ich diese Konzertaufnahme leider bezeichnen, denn es handelt sich mitnichten um ein reines Lynyrd Skynyrd Konzert, wie uns der Titel "One More For The Fans" weismachen will. Viel eher handelt es sich um ein Tribute-Konzert, welches letztes Jahr im November im Fox Theatre zu Atlanta stattfand. Okay, die Kult Southern Rocker waren auch daran beteiligt, doch dazu spter mehr.
Sehr bekannte, bekannte und auch weniger bekannte Musiker vieler Stilarten, jedoch vornehmlich aus dem Country, spielten an diesem Abend gut anderthalb Stunden Songs von Lynyrd Skynyrd, die sich meist sehr deutlich von den Originalen unterschieden. Klar, das liegt in der Natur der Sache und macht schlielich auch den Reiz einer solchen Tribute-Veranstaltung aus. Das bescherte den Anwesenden richtig tolle Unterhaltung mit Knstlern wie Cheap Trick, Peter Frampton, Gov`t Mule und Warren Haynes oder den Country-Stars von Alabama! Aber auch bei uns weniger im Rampenlicht stehende Snger wie US-Star Jason Isbell (mit Blser-Sektion!!) bekamen die Mglichkeit sich auszuzeichnen. Sehr gelungen auch der Auftritt von Aaron Lewis, dem Staind Frontmann, der sich solo krzlich ja ebenfalls dem Country zugewandt hat. Die komplette Setlist findet ihr unten angefgt.
Doch nun zum Auftritt von Lynyrd Skynyrd selbst, der leider nur drei Songs dauerte. Der erste davon hatte es jedoch in sich, denn via Videoleinwand wurde der 1977 verstorbene Snger Ronnie Van Zant imaginr auf die Bhne "geholt", wo sein Bruder und aktuelle Leader Johnny mit ihm zusammen "Travelin` Man" performte. Da kannte die Begeisterung beim pathetischen Publikum natrlich keine Grenzen und viele der Anwesenden konnten sich gegen aufkommende Trnen nicht wehren. So sind sie halt die Amis! Zu guter Letzt, und auch das ist nicht verwunderlich, wurde mit allen Gsten der grte Hit und unvermeitliche "Sweet Home Alabama" dargeboten.
Wie gesagt, ein zweischneidiges aber scharfes Schwert, das zwar sehr gut unterhlt, jedoch vom Titel und Cover was anderes verspricht. Ton-und Bildqualitt sind jedoch vom Feinsten, so kann der Surround-Fan den Abend auch in DTSHD-Master 5.1. genieen. Als Bonus gibt es ein Interview mit Lynyrd Skynyrd sowie zwei Kurz-Dokus ber die Einflsse und die Beziehung zur Country Musik. Mir gefllts aber insgesamt sehr gut und fr Fans der Sdstaaten-Legende eine feine Sache!

-Whiskey Rock A Roller (Randy Houser)
-You Got That Right (Robert Randolph & Jimmy Hall)
-Saturday Night Special (aaron Lewis)
-Working For MCA (Blackberry Smoke)
-Don`t Ask Me No Questions (O.A.R.)
-Gimme Back My Bullets (Cheap Trick)
-The Ballad OF Curtis Loew (John Hiatt & moe)
-Simple Man (Gov`t Mule)
-That Smell (Warren Haynes)
-Four Walls Of Raiford (Jamey Johnson)
-I Know A Little (Jason Isbell)
-Call Me The Breeze (Peter Frampton)
-What`s Your Name (Trace Adkins)
-Down South Jukin` (Donnie Van Zant & Charlie Daniels)
-Gimme Three Steps (Alabama)
-Tuesday`s Gone (Gregg Allman)
-Travelin` Man
-Free Bird
-Sweet Home Alabama (with the Cast)
<< vorheriges Review
DRAGONFORCE - In The Line Of Fire
nchstes Review >>
JEFF LYNNE`S ELO - Live In Hyde Park (Blu-ray)


 Weitere Artikel mit/ber LYNYRD SKYNYRD:

Zufällige Reviews