Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STRAY CATS - Live At Rockpalast
Band STRAY CATS
Titel Live At Rockpalast
Label/Vertrieb MIG Music
Homepage www.straycats.com
Veröffentlichung 19.06.2015
Laufzeit 145:00 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Geilomat! Eine DVD der besten Band der Welt! Naja, sagen wir: eine weitere DVD einer Ausnahmeband, die zu Zeiten von Keyboards, Bombastrock und orchestralen Synthesizerarrangements uerst erfolgreich musikalischen Minimalismus gepredigt und gelebt hat. Als die STRAY CATS in den spten 1970ern anfingen, relativ klassischen Rockabilly zu spielen, hat das in ihrer Heimatstadt New York keine Sau interessiert. Darum sind die drei Streuner nach London gegangen, wo sie sich innerhalb kurzer Zeit einen groen Fankreis mit sehr prominenten Mitgliedern (u.a. Mick Jagger, Robert Plant, Pete Townshend, Dave Edmunds) erspielten. Pltzlich war ein alter Hut das neue Ding, und das entging auch nicht den wachen Ohren von Peter Rchel und Alan Bangs, den fr die Musik verantwortlichen Redakteuren der WDR-Sendung "Rockpalast". Die konnten die STRAY CATS in den Jahren 1981 und 1983 fr zwei Fernsehauftritte gewinnen, die jetzt endlich auf DVD vorliegen. Der erste dieser Auftritte, aufgezeichnet im Satory-Saal zu Kln, zeigt die drei als ganz junge Kerle, die gern bse Rocker sein wollen. Charmant und doch richtig gut waren die STRAY CATS bereits zu diesem Zeitpunkt, und schon damals bestach Bandboss Brian Setzer mit sensationellem Gitarrenspiel. Das nicht gerade berauschende Bild findet seine Entsprechung im leider noch weniger berauschenden Ton. Die stets prsente Gitarre bertnt Bass und Schlagzeug deutlich und die leicht undifferenzierten Schreieinlagen von Schlagzeuger Slim Jim Phantom sind lauter abgemischt als der Gesang von Mr. Setzer.
Wahrscheinlich wurde hier zugunsten grerer Authentizitt auf eine ernsthafte berarbeitung von Bild und Ton verzichtet, was Nostalgiker freut und mich nicht so richtig. Das gilt auch fr Konzert Nr. 2, das im Rahmen eines Festivals auf der Loreley am Rhein gefilmt wurde, bei dem spter noch U2 und Joe Cocker auftraten. Hier agiert die Band bereits viel routinierter und pflegt zudem engen Kontakt zum Publikum- sehr sympathisch! Fr zwei Songs kommt Produzent Dave Edmunds auf die Bhne und untersttzt die STRAY CATS an Gesang und Gitarre. Tolle Sache! Nicht toll ist, dass auer den beiden Konzerten nix auf der DVD ist. Keine Bildergalerie, keine Outtakes, nicht mal das nette Interview, das Alan Bangs mit den drei Jungs vor traumhafter Rheinkulisse gefhrt hat, ist hier zu sehen. Ganz schn knickrig vom WDR, oder? Naja, letztlich zhlt nur die Musik, die ist sehr geil und davon gibt's hier knapp 2,5 Stunden Vollbedienung. Muss man haben!


Tracklisting:

01 Baby Blue Eyes (Loreley, August 20th 1983)
02 Double Talkin' Baby
03 Rumble In Brighton
04 Drink That Bottle Down
05 Something Is Wrong With My Radio
06 Built For Speed
07 Look At That Cadillac
08 Runaway Boy
09 Lonely Summer Nights
10 Too Hip, Gotta Go
11 Stray Cats Strut
12 She's Sexy And 17
13 Banjo Time (Foggy Mountain Breakdown)
14 The Race Is On
15 Tear It Up
16 Oh Boy
17 Rock This Town
18 Sweet Love On My Mind (Cologne, July.16th 1981)
19 Double Talkin' Baby
20 Rumble In Brighton
21 My One Desire
22 Ubangi Stomp
23 Drink That Bottle Down
24 Storm The Embassy
25 Stray Cats Strut
26 Fishnet Stockings
27 Important Words
28 Rock This Town
29 Runaway Boy
30 Sometin' Else
31 Gonna Ball
<< vorheriges Review
THE WHO - Live At Shea Stadium 1982 (Blu-ray)
nchstes Review >>
CREMATORY - Live W O A 2014


Zufällige Reviews