Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MEGADETH - Rust In Peace Live (Re-Release)
Band MEGADETH
Titel Rust In Peace Live (Re-Release)
Label/Vertrieb Eagle Rock/Edel
Homepage www.megadeth.com
Veröffentlichung 17.04.2015
Laufzeit 82:00 Minuten
Autor Mario Loeb
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Passend zum 20-jhrigen Jubilum ihres LP-Klassikers "Rust in Peace" machten sich Megadeth zu einer Jubilums-Tour auf, um ihrem Werk noch einmal in verdienter Weise zu huldigen. Das Abschlusskonzert der Tour fand am 31. Mrz 2010 im Hollywood Palladium statt, was auf DVD und Blue-Ray in Bild und Ton festgehalten wurde und dessen Erstverffentlichung am 07.10.2010 war. Man braucht kein groer Kopfrechner zu sein, um festzustellen, dass die gute alte "Rust in Peace" mittlerweile 25-jhrigen Geburtstag feiert. Wohl Grund genug, einfach noch einmal einen alten Aufguss der DVD "Rust In Peace Live", die seiner Zeit bei Universal erschien ist, innerhalb der ev Classics auf den Markt zu werfen. Wer hofft, dass sie der damals schon nicht besonders tollen DVD zum 25-jhrigen Jubilum von Megadeths Meilenstein ein paar Features mehr mit gegeben htten, sieht sich getuscht. Das fhrt dazu, dass der Silberling heute wie damals irgendwie ein rgernis ist, und das obwohl Megadeth einen guten Abend hatten und Sound und Bildqualitt der DVD vllig in Ordnung sind. Okay, die Kameraeinstellungen sind jetzt klassisch und zu oft auf den Band-Chef Dave Mustaine gerichtet, aber darber kann man in Anbetracht der musikalischen Darbietung, die echt gelungen ist, hinwegsehen. Aber irgendwie fhle ich mich die ganze Zeit absichtlich hinters Licht gefhrt. Fangen wir mit dem Konzert an: laut Setlist auf dem Cover erwartet uns, wenn wir auf Play drcken, die Original-Reihenfolge der "Rust in Peace" LP. Das stimmt zwar, aber die Lieder wurden nicht, wie man vielleicht denkt, an dem Abend auch in dieser Abfolge so eingespielt. Das ist ja auch nicht schlimm, aber warum zeigt man den Ablauf dann nicht auch einfach so, wie er an diesem Abend war? So kommt es, dass das Konzert vom Schnitt her sehr knstlich erscheint und man fter als einmal denkt: "Irgendwie passt das gerade nicht so zusammen", ohne den genauen Grund zu finden. Diesen erfhrt man aber ganz schnell, wenn man sich das Bonusmaterial ansieht. Dort findet man nmlich 6 weitere Songs, die Megadeth an diesem Abend zum besten gegeben haben, die aber nicht zur "Rust in Peace"-ra gehrten. Diese Songs sind also dem Schnitt zum Opfer gefallen und wurden dann einfach in die Extras gepackt. Also handelt es sich eigentlich gar nicht um Bonusmaterial, sondern einfach nur um die Lieder, die eigentlich sowieso zum Konzert gehrt haben. Wie rgerlich! Der ganze Mitschnitt htte also viel homogener wirken knnen, wenn man die Lieder nicht auseinander gerissen htte. Megadeth hatten sich ja wohl auch etwas bei der Reihenfolge gedacht, als sie die Setlist erstellten. Warum man sich nun 2010 bei der DVD fr ein anderes Konzept entschieden hatte: keinen Plan, aber es war keine gute Lsung. Sicher htte sich kein Zuschauer beschwert oder dadurch das Album "Rust in Peace" weniger gewrdigt, wenn es anders gewesen wre. Von dem Bonusmaterial bleiben also gerade mal 7 Minuten brig, wenn man ehrlich ist. Diese zeigen uns unaufgeregte Bilder der Band am letzten Tag der Tour und vor dem Konzert. Dave gelangweilt, Dave mit Gru an die Fans u.s.w.. Nichts, was einen weiter bringt. Das htte man auch ohne Probleme vor dem Konzert als Intro ablaufen lassen knnen.

Als Fazit kann man also festhalten: Das Konzert sowie Sound und Bilder sind toll, ohne Frage, vor allem, weil Megadeth sich in guter Form prsentierten, dafr hat man ja auch nicht immer eine Garantie. Als Gesamtwerk kann das Teil aber nicht richtig punkten. Das Bonusmaterial ist zu dnn und man hat, auch wenn es sicher gut gemeint war, ohne Not ein Konzert auseinander gerissen, was eigentlich zusammengehrt. Wenn man wenigsten die Option eingebaut htte, sich als Zuschauer selber entscheiden zu knnen, ob man jetzt nur die "Rust in Peace"-Stcke sehen will oder das ganze Konzert. Leider Fehlanzeige, deshalb kann ich hier auch leider nicht mehr als 10 Punkte vergeben. Die gibt es aber auch nur deshalb,weil das Teil mit unter 10 Euro gnstig zu Schieen ist. Megadeth-Fans sollten also auf ihre Kosten kommen.


Rust In Peace Live

Holy Wars ... The Punishment Due
Hangar 18
Take No Prisoners
Five Magics
Poison Was The Cure
Lucretia
Tornado Of Souls
Dawn Patrol
Rust In Peace ... Polaris
Holy Wars Reprise

Bonus Performances

Skin O My Teeth
In My Darkest Hour
She-Wolf
Trust
Symphony Of Destruction
Peace Sells
<< vorheriges Review
AXEL RUDI PELL - Magic Moments
nchstes Review >>
JOE BONAMASSA - Muddy Wolf At Red Rocks


 Weitere Artikel mit/ber MEGADETH:

Zufällige Reviews