Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Escape from Tomorrow (Blu-ray)
Band FILM
Titel Escape from Tomorrow (Blu-ray)
Label/Vertrieb Koch Media GmbH - DVD
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 23.04.2015
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Randy Moore hat mit seinem Langfilmdebt "Escape from Tomorrow" eine durchaus bemerkenswerte Arbeit abgeliefert. Bemerkenswert in gleich mehrerlei Hinsicht. Zum einen drehte er den in schwarz-wei gehaltenen Film mit seinem Team in Disney World in Orlando vllig ohne Drehgenehmigung, also im Grunde heimlich. Wenn Disney gewusst htte, was bei seinem Filmprojekt herauskommt, wre da auch nie eine Genehmigung erteilt worden, wenn man mal ehrlich ist! Was sich berdies hervortut ist, dass man einerseits nicht zuviele Details ber die Handlung erzhlen sollte, es andererseits aber auch wieder egal ist. Wieso, dazu spter mehr. Moore schickt eine ganz normale Familie nach Disney World um dort einen schnen Tag zu verbringen. Leider bekommt Vater Jim einen Anruf, der ihm seine Kndigung bescheinigt. Whrend er sich nichts anmerken lsst, um seiner Familie nicht den Tag zu verderben, geschehen Jim allerdings immer kuriosere Dinge. Er beginnt zu halluzinieren, er stellt zwei minderjhrigen Franzsinnen nach und noch weit merkwrdigeres findet statt. Oder ist dies alles doch keine Wahnvorstellung, und etwas anderes steckt dahinter? Wenn man bse wre, wrde man behaupten, dass der Zuschauer dies wohl nie erfahren wird! Ganz einfach aus dem Grund, weil das Ganze mit andauernder Laufzeit zwar nie langweilig oder lahm wirkt, aber immer surrealer und skurriler anmutet, ja gar lynchesk, gelinde ausgedrckt. Wer also auf Mindfuck steht, der braucht hier schlicht nicht weiterzulesen, der kann sofort den Bestellbutton bettigen! Ansonsten war es interessant fr mich zu erfahren, dass Randy Moore privat nahezu eine Obsession mit dem Themenpark verbindet, die seit seiner Kindheit und den Besuchen dort mit seinem Vater nur mehr zunahm. Ein Erklrungsversuch, oder vielmehr -ansatz, wre es also, dass er mit "Escape from Tomorrow" eine Aufarbeitung seines Privatlebens zumindest teilweise versuchte. Natrlich ist es aber manchmal auch so, dass eine solche Arbeit schlicht gar keine Erklrung oder Auflsung bentigt, weil sie so vielschichtig ist, dass die freie Interpretierbarkeit des Gesehenen das ist, was fr den Zuschauer vorgesehen war. Genau erfahren werden wir es wohl nie, es sei denn Moore gibt die Hintergrnde persnlich zum Besten. Trotz des sehr geringen Budgets von 650.000 Dollar sieht der Streifen handwerklich jedenfalls richtig gelungen aus, und auch darstellerisch hat er keine Fehlgriffe zu verzeichnen. Was nun bleibt ist schwerlich zu kategorisieren, also lsst man es am besten gleich damit bewenden. Tatschlich ist "Escape from Tomorrow" ein filmisches Experiment, welches sicherlich seine Fans finden wird, aber ebenso eine ganze Latte an ratlosen Gesichtern hinterlsst, soviel ist sicher. Qualitativ ist die Blu-ray optisch und tontechnisch gelungen, whrend man im Bonusbereich noch ein kurzes Making-Of, Trailer und eine Postergalerie findet.
<< vorheriges Review
KNORKATOR - Knorkatourette - Live in der Columbiahal [...]
nchstes Review >>
AXEL RUDI PELL - Magic Moments


Zufällige Reviews