Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Homesman (Blu-ray)
Band FILM
Titel The Homesman (Blu-ray)
Label/Vertrieb Universum Film GmbH
Homepage www.homesman-derfilm.de/
Veröffentlichung 17.04.2015
Laufzeit 121:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Tommy Lee Jones hat in einer langen Litanei von Filmen bewiesen, dass er darstellerisch einer von den ganz Groen in Hollywood ist. Auch auf dem Regiestuhl hat er bereits einige Male Platz genommen, und auch hier wusste er sich zu behaupten. Prsentierte er uns mit "Three Burials - Die drei Begrbnisse des Melquiades Estrada" noch einen modernen Western zu unseren Zeiten, wendet er sich in seiner vierten Regiearbeit "The Homesman" nun dem wirklichen Wilden Westen zu. Wir befinden uns in Nebraska im Jahr 1855. Eine kleine Siedlung mitten im Nirgendwo, in der auch die mit 31 noch unverheiratete Mary Bee ihr Dasein fristet. Drei andere Frauen im Ort verfallen aus unterschiedlichen Grnden dem Wahnsinn, und so soll es an Mary Bee sein, diese in kirchliche Obhut nach Iowa zu bringen. Hilfe erhlt sie lediglich vom alten Outlaw George Briggs, dem sie kurz zuvor das Leben rettete, und der sie dafr auf dem beschwerlichen Ritt begleiten soll. Jones fungierte hier nicht nur als Regisseur und Produzent, sondern arbeitete auch am Drehbuch dieser Romanverfilmung mit, und bekleidet die Hauptrolle des George Briggs. Allem Vernehmen nach klingt dies alles zwar komplett nach Western, und das lsst sich auch nicht von der Hand weisen, aber irgendwie fhlt sich der Film dann doch anders an. Im Vorfeld las man oft die Titel "The Road" oder "There will be Blood" in Vergleichen, und so ganz falsch sind diese Verweise nicht. Gerade optisch und in der Einleitung erinnerte mich The Homesman an Paul Thomas Andersons opulentes Meisterwerk, whrend er in der Handlungsabfolge durchaus auch noch Anleihen am apokalyptischen Drama "The Road" aufblitzen lsst. Ganz frei von Humor ist die Geschichte nicht, Hauptaugenmerk liegt aber eher auf dem Wahnsinn der einzelnen Figuren, und derer hoffnungslosen Leben. Teilweise mchte man gar meinen, dass die Geschichte etwas arg skurrile Szenen aufweist, die im Gesamtbild aber dann doch fr mich nicht allzu negativ ins Gewicht fielen. Darstellerisch agiert an Jones Seite Hillary Swank in der Hauptrolle, die sich als passende Wahl herausstellte, in weiteren Rollen setzte Tommy Lee ebenso auf bekannte Gesichter wie William Fichtner, James Spader, John Lithgow, Meryl Streep und Hailee Steinfeld. Der Soundtrack wei ebenso gut zu gefallen, da hat Marco Beltrami mit seinem Score ganze Arbeit geleistet. Was bleibt ist ein dster-depressiver Road-Trip durch eine raue Landschaft und brutale Zeiten, die einen trotz der eher langsamen Erzhlweise zu fesseln wei. Wer hier die typischen Westernzutaten erwartet, wird in erster Linie jedoch etwas enttuscht werden, da man "The Homesman" wohl am ehesten ins Dramafach stecken kann, denn ihn ins Rennen mit alten Westernklassikern und schicken Neo-Western zu schicken. Bild- und Tonqualitt der Blu-ray befinden sich auf richtig gutem Niveau, was aufgrund der sehr eindrucksvollen Landschaftsaufnahmen eine Freude ist. Im Bonusbereich finden sich neben einem Making-Of noch zwei Featurettes, eine B-Roll und die blichen Trailer.
<< vorheriges Review
KNORKATOR - Knorkatourette - Live in der Columbiahal [...]
nchstes Review >>
AXEL RUDI PELL - Magic Moments


Zufällige Reviews