Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Electric Boogaloo (Blu-ray)
Band FILM
Titel Electric Boogaloo (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 21.04.2015
Laufzeit 105:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nackte Tatsachen, Ninjas, eiskalte Rcher und geballte Action! Wer, wie ich, seine Kindheit und Jugend in den 80er und 90er Jahren verbrachte, und etwas mit Filmen anfangen konnte, dem ist Cannon Films ein Begriff. Ende der 70er Jahre kauften die Israelis Menahem Golan und sein Cousin Yoram Globus die kleine Produktionsfirma in den USA auf, und begannen dort Filme zu drehen und zu produzieren. Dabei ging es anfangs eher martialisch zu, und man schnitt auch aus diversen Filmen wiederum andere zusammen, wie man der Dokumentation "Electric Boogaloo" von Mike Hartley entnehmen kann. Dieser ist selbst Fan des Trashfilms, und was liegt also nher, als dass sich genau solch ein Mann mit der Geschichte hinter Cannon Films auseinandersetzt. Dies geschieht natrlich nicht trocken und langweilig! Hier kommen diverse Leute zu Wort, die mit Golan und Globus zusammengearbeitet haben, sowohl hinter, als auch vor den Kameras. Ein Sammelsurium an Anekdoten und Erlebnissen mit den Kpfen der Filmschmiede kam so zusammen, und Hartley lsst den Zuschauer mit Hochgenuss daran teilhaben. Neben Leuten wie Boaz Davidson, Tobe Hooper, Avi Lerner, Sheldon Lettich, Mark Goldblatt die ihre Erfahrungen mit den beiden Filmwahnsinnigen zum Besten geben, ist auch eine ganze Litanei an Darstellern der guten alten B-Movies an Bord, die eine Menge zu erzhlen haben! Michael Dudikoff, Alex Winter, Robert Foster, Franco Nero, Dolph Lundgren, Sybil Danning, Bo Derek, Molly Ringwald haben sich eingefunden, und auch "Eis am Stiel" Star Yftach Katzur ist zum Interview angetreten, nachdem dieser mit dem Duo bereits in Israel oft zusammengearbeitet hat. Untermalt wird das Ganze natrlich mit etlichen Ausschnitten aus den bekanntesten Werken wie "Bloodsport", "The Delta Force", der "Missing in Action Reihe", "Hercules", "Over the Top" und vielen vielen mehr. Auch die "Death Wish" Reihe darf freilich nicht fehlen, da sie mitunter ja mit verantwortlich fr den allgemeinen Stil der Filme aus dem Hause Cannon war. Fr den Fan der alten Videothekenkracher also nicht nur eine Reise zurck in Zeiten, in denen Filme noch brutal, reaktionr und sexistisch waren, sondern auch ein Blick hinter die Kulissen derer, die ein ganzes Jahrzehnt des Films mitgeprgt haben wie kaum jemand anders. Die knapp ber hundert Minuten vergehen wie im Fluge, und man blickt fast mit einem weinenden Auge auf die Top-Stars des Actionkinos von damals, als noch richtige Mnnerfilme gemacht wurden! Im Bonusbereich finden sich stilecht natrlich noch etliche Trailer zu den Cannon Produktionen, was "Electric Boogaloo" dann noch den letzten Schliff gibt. Ein kleiner Wermutstropfen fr mich war, dass ich mir etwas mehr Set-Aufnahmen, ungezeigtes Material von damals erhofft habe, was es unter Umstnden vielleicht aber sicher nicht in rauen Mengen geben drfte. Auch kommen Menahem Golan und Yoram Globus nicht immer gut weg bei dem Ganzen, das ist aber auch ihren Geschftsgebaren geschuldet, und vielleicht auch ein Grund, wieso die Filmschmiede sich selbst zu Grunde richtete. Was bleibt ist dennoch ein kleines Denkmal fr uns Fans, und eine kleine Zeitreise in ein anderes Universum einer vergangenen Zeit. Mit "Electric Boogaloo" kann der Zuschauer jedenfalls ein klein wenig teilhaben am amerikanischen Traum, der fr Golan und Globus zumindest eine Zeit lang Wirklichkeit wurde.
<< vorheriges Review
KNORKATOR - Knorkatourette - Live in der Columbiahal [...]
nchstes Review >>
AXEL RUDI PELL - Magic Moments


Zufällige Reviews