Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones (Blu-ray)
Band FILM
Titel Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones (Blu-ray)
Label/Vertrieb Universum Film
Homepage www.ruhetinfrieden-film.de
Veröffentlichung 27.03.2015
Laufzeit 113:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nach Actionkrachern wie "Unknow Identity" oder der "96 Hours - Taken" Trilogie ist der Brite Liam Neeson mit dem dmlich in Deutsch betitelten "Ruhet In Frieden" (Original: "A Walk Among Tombstones") zurck im Actionfach, wobei es hier bei den fast zwei Stunden Handlung ruhiger und investigativer zugeht. "Ruhet In Frieden" ist ein typischer Detektivfilm der die Abgrnde der New Yorker Gesellschaft kurz vor der Jahrhundertwende 1999 zeigt. Neeson ist der Ex-Bulle und Anonymer Alkoholiker Matthew Scudder der als Privatschnffler ohne Lizenz arbeitet und fr ganz schwierige Flle angeheuert wird, wobei ihm die Leute am Ende ein "Geschenk" machen mssen. Man sieht was passiert ist, dass er 1991 den Dienst quittiert hat. In diesem Fall jedoch heuert ihn ein reicher Drogendealer an dessen Frau entfhrt und bestialisch ermordet wurde. Scudder kommt einer Reihe von Morden auf die Spur und jagt die Bsen mit detektivischem Gespr und unerwarteter Hilfe.
Scudder ist der Held einer Buchreihe und diese Geschichte ist die 10. einer Reihe die bisher 17 Bnde hat. Man drehte den Film in New York an ber 50 Pltzen und hat ein Gespr fr dstere und tolle Orte. Die Geschichte ist spannend und recht hart, obwohl vieles nur angedeutet wurde, am Ende ist der Showdown aber etwas zu konstruiert und unspannend geworden. Trotzdem fiebert man als Zuschauer wirklich mit, auch wenn kleine Lngen dabei sind! Diese htten man mit mehr Infos ber Scudder fllen knnen (Rckblenden, etc.). Diese bekommt man dann bei den zwei kurzen Features und den Interviews in der Bonussektion die aber insgesamt 48 Minuten dauern.
Bild und Ton sind ein Traum und einer Blu-ray wrdig so dass New York vielleicht eine Spur imposanter wirkt.
Insgesamt kein schlechter Film mit einem tollen Neeson welcher aber eine etwas bessere Dramaturgie verdient htte! Vielleicht darf Matthew Scudder ja in Serie gehen und kann sich noch steigern?
<< vorheriges Review
SAXON - The Saxon Chronicles (Re-Release)
nchstes Review >>
STATUS QUO - Aquostic! Live At The Roadhouse


Zufällige Reviews