Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Miranda - Staffel II
Band FILM
Titel Miranda - Staffel II
Label/Vertrieb Edel: Motion
Homepage mirandahart.com
Veröffentlichung 27.02.2015
Laufzeit 220:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Da ist sie ja wieder! Die durchgeknallte, baumlange Miranda Hart aus England. Indem sie ihr Publikum im Intro jeder Folge direkt anspricht, whrend dem grten Chaos auch schon einmal direkt anschaut schafft sie immer eine Verbindung zum Zuschauer, ein alter aber immer noch funktionierender Trick.
Nun zum Inhalt: Nachdem ihr Schwarm Gary am Ende der ersten Staffel als Koch nach England gezogen war ist Chaos- Miranda am Boden zerstrt und rappelt sich nach einiger Zeit der Lethargie in der ersten Folge der neuen Staffel wieder auf. Sie erfindet sich neu: souvern, wortgewandt und erfolgreich will sie sein. Das geht kurz gut, besonders beim Flirten mit dem Nachfolger von Gary. Aber als dieser spontan wieder kommt geht das ganze Chaos wieder von vorne los! "Miranda" ist eine Sitcom aus dem Jahre 2010, ein Format mit Lachern aus der Konserve das eigentlich wieder out sein sollte aber hier so herrlich anders ist, da unsere Hauptdarstellerin kein hbsches Model sondern ein langer "Trampel" (1,85 Meter!, 35 Jahre alt) ohne Idealgewicht ist. Das gibt der ganzen Reihe irgendwie mehr Kick als bei vielen gelackten US-Serien mit "schnen Menschen". Die abstrusen Einflle die teils auf dem Mist der Hauptdarstellerin, einer in England bekannten Stand Up Comedian gewachsen sind, wirken so krass und zum Fremdschmen das ich mehr als einmal vor Lachen auf Pause drcken oder wegschauen musste, da Miranda einfach der Elefant im Porzellanladen ist (verbal und aufgrund ihrer Gre). Die Serie bertreibt dauernd (Overacting) und das mit Charme, alleine die Mutter die mich immer etwas an Jane Fonda in "Das Schwiegermonster" erinnert ist schon ein Kracher, wobei auch die schlanken und erfolgreichen Freunde das Salz in der Suppe sind! Ohne diese wrde sich Miranda nicht so profilieren wollen. Man will halt dazugehren! Ich finde nur die blassen Kulissen etwas drge, aber es kann ja nicht alles so farbenfroh wie bei "Lewis" in Oxford sein. Immerhin hat diese Sitcom Auenaufnahmen und nicht nur Kulissen, aber die Konservenlacher nerven manche Zuschauer bestimmt.
Ansonsten ist die Staffel genauso wie die vorherige echt lustig. Auch die Extras sind wirklich gut mit Interviews usw., es gibt noch eine dritte Staffel der Serie.
Mal schauen ob man das Niveau halten kann!
<< vorheriges Review
SAXON - The Saxon Chronicles (Re-Release)
nchstes Review >>
STATUS QUO - Aquostic! Live At The Roadhouse


Zufällige Reviews