Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Crossbones (Staffel 1)
Band FILM
Titel Crossbones (Staffel 1)
Label/Vertrieb Concorde
Homepage www.concorde-film.de
Veröffentlichung 15.01.2015
Laufzeit 205:00 & 205:00 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Serien laufen momentan auf allen erdenklichen Sendern rauf und runter. Hier werden mittlerweile alle Genres abgedeckt, von Science Fiction ber Horror bis Drama ist alles vertreten, was der geneigte Filmfan sehen mchte. Die Qualitt erreicht dabei nicht selten das von teuren Kinoproduktionen, schlielich werden vermehrt auch echte Hollywood Stars als zustzliche Publikumsmagneten verpflichtet. Auch bei der Piratenserie "Crossbones" ist das der Fall, hier bernahm Superstar John Malkovic (u.v.a. "Being John Malkovic", "Gefhrliche Liebschaften", "Ripley`s Game" oder "Shadow Of A Vampire") die Hauptrolle. Serien ber die Seeruber gibt es noch nicht allzu viele, deshalb denke ich, dass die Verantwortlichen auf die Erfolgsplanken von Johnny Depp und seiner Black Pearl von der "Fluch der Karibik"-Reihe anheuern wollten. Dass dies jedoch nicht in Gnze gelingen will, liegt sicherlich am andersartigen Humor von "Crossbones" und dass die NBC-Serie nicht den hohen Level von anderen Serien wie z.B "American Horror Story" oder auch "Breaking Bad" erreicht. Trotz Malkovic mu ich dazusagen.
Klar, der Charakterkopf des 1a-Mimen und seine fast schon diabolischen Gesichtsausdrcke thronen ber allem und er spielt die Rolle des Piratenkapitns Blackbeard auch gewohnt souvern und gut. Doch ich wei nicht genau was es ist, irgendwas fehlt, um aus einer durchschnittlichen Serie eine sehr gute werden zu lassen.
Die Story ist im 18. Jahrhundert angesiedelt. Hier leben auf der Insel New Providence Gauner, Tagediebe und anderes Gesindel zusammen. Edward Teach, besser bekannt als Blackbeard, herrscht ber das Eiland und seine demokratischen Gesetzte werden von allen akzeptiert. Leben kommt in die beschauliche Idylle, als der Kopfgeldjger Tom Lowe von der Knigin dorthin entsandt wird, um Blackbeard zu tten. Doch der findet mehr und mehr Gefallen an ihm bzw. seiner Klugheit und Ansichten, so dass er seinen Auftrag zunehmend in Frage stellt. Dass er sich zustzlich in eine schne Piratenbraut verliebt, macht die Situation nicht gerade einfacher.
In den ersten fnf von neun Folgen (verteilt auf drei DVDs) dieser Staffel werden die Personen erstmal vorgestellt und die, zugegebenermaen spitzen und psychisch ausgefeilten Dialoge zwischen Blackbeard und Lowe stehen im Vordergrund. Actionszenen gibt es zwar auch ein paar und die wurden auch ordentlich umgesetzt. Doch auch hier gilt, dass diese nicht an Kino-Niveau heranreichen, sondern merklich frs TV gemacht wurden. Da fehlte es scheinbar am Budget. Vielleicht htten die Verantwortlichen nicht einen Groteil des zur Verfgung stehenden Geldes an einen einzelnen Superstar ausgeben sollen. Aber das ist reines Spekulatius von mir. Ab Folge 6 erhlt dann die Action jedenfalls mehr Anteile.
Und wie es dann manchmal so ist, steht es zur Zeit noch in den Sternen, ob "Crossbones" berhaupt eine Fortsetzung erfhrt, denn auch die Amis haben gemerkt, dass es bessere und spannendere Serien gab und gibt, scheinbar stehen die Leute mehr auf die Konkurrenz von "Black Sails". Die wurde schlielich auch von Michael Bay, dem "Transformers"-Regisseur produziert. Doch fr ein paar Abende mit netter Unterhaltung (FSK 16) fr Serien Junkies reicht es dann doch.
<< vorheriges Review
METALLICA - Some Kind Of Monster (Re-Release)
nchstes Review >>
SEPULTURA - Metal Veins-Alive At Rock In Rio (Blu-ra [...]


Zufällige Reviews