Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Africa Race - Zwei Brüder zwischen Paris und Dakar
Band FILM
Titel Africa Race - Zwei Brüder zwischen Paris und Dakar
Label/Vertrieb Polyband/WVG
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 30.01.2015
Laufzeit 125:00 & 125:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Den Namen Tobias Moretti verknüpfen die meisten sicherlich mit der TV-Serie "Kommissar Rex", etlichen anderen Produktionen, und zuletzt seiner super Leistung im düsteren Kinostreifen "Das Finstere Tal". Bis vor kurzem wusste ich nicht, dass Schauspieler Gregor Bloéb Morettis Bruder ist, der in den 80ern den Namen seiner Mutter annahm, als er in Italien spielte. Diese beiden sind begeisterte Motorradfahrer, und sie hegen einen gemeinsamen Traum: Einmal die weltberühmte Rallye Paris-Dakar zu fahren. Die volle Distanz über 6.000 Kilometer zu zweit packen, mit allem was dazugehört. Hilfe kriegen sie dabei von ihrem Freund und Motocross-Legende Heinz Kinigadner, und zusammen nehmen die drei die Herausforderung an. Diese vierstündige Dokumentation "Africa Race - zwei Brüder zwischen Paris und Dakar" befasst sich nicht ausschließlich mit der Rallye allein, sondern beleuchtet umfassend die Vorbereitungen und das Training der beiden. Ebenso kriegt man einen Einblick in deren Familienleben, und auch die Eltern kommen zu Wort. Das Ganze wurde wirklich faszinierend umgesetzt, und wirkt stellenweise gar eher wie ein Film statt einer Doku, da die Kamera sich dezent zurückhält und nie aufdringlich wirkt. Sehr sympathisch werden alle Beteiligten in Szene gesetzt, und es ist nicht einmal das eigentliche Rennen, was das Gezeigte so interessant macht, sondern wirklich das Gesamtwerk. Das Sahnehäubchen obendrauf wird dann natürlich die Rallye, die aber neben der Faszination an der Sache auch die Schattenseiten aufzeigt. Zwei Brüder gehen an ihre Grenzen, körperlich und mental, sowie darüber hinaus. Man kann "Africa Race - zwei Brüder zwischen Paris und Dakar" sicher jedem Motocross Fan ans Herz legen, aber dank der super unterhaltsamen Machart aber auch jedem anderen Zuschauer. Schade ist, dass die Produktion bisher nur auf zwei DVDs erscheint, und nicht auf Blu-ray, denn die schönen Bilder hätten in HD sicher noch einiges mehr hergemacht.
<< vorheriges Review
METALLICA - Some Kind Of Monster (Re-Release)
nächstes Review >>
SEPULTURA - Metal Veins-Alive At Rock In Rio (Blu-ra [...]


Zufällige Reviews