Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - [Rec] 4 - Apocalypse (Blu-ray)
Band FILM
Titel [Rec] 4 - Apocalypse (Blu-ray)
Label/Vertrieb Universum Film GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 19.12.2014
Laufzeit 91:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Spanien ist seit etlichen Jahren als Entstehungsland von Horror- und Gruselstreifen nicht mehr wegzudenken. Mit Werken wie "Das Waisenhaus", "The Devil's Backbone", "Tesis" und vielen mehr, haben sich die Iberer einen festen Platz bei den Fans gesichert. Regisseur Jaume Balaguero hat seinerseits mit Werken wie "Nameless", "Darkness" und "Fragile" obendrein seinen Namen in diesem Bereich gemacht. Ebenso war er verantwortlich fr die Found Footage Knaller "[Rec]" und "[Rec]". Fr Teil 3 gab er das Zepter an Paco Plaza ab, der vom Dokustil wegging, um nun doch wieder auf den Regiestuhl zurckzukehren, um mit "[Rec] 4 - Apocalypse" seine Reihe selbst fortzusetzen.
Balaguero schliet direkt an seinen zweiten Teil an. Journalistin Angela entkommt mit ein paar Polizisten aus dem unter Quarantne gestellten Hochhaus in der Stadt. Die kleine Gruppe wird unversehens auf ein Schiff vor der Kste gebracht, auf dem Wissenschaftler an einem Gegenmittel forschen. Doch auch auf hoher See bricht pltzlich die Hlle los, und wieder geht es ums berleben fr Angela, da sich das an Bord befindliche Militr im Handumdrehen in blutrnstige Infizierte verwandelt.
Ohne viel Federlesen fhrt der Regisseur seine Geschichte weiter, lsst dabei aber auch Teil 3 nicht vllig auer Acht, und lsst dies kurz aber passend in die Story einflieen. Allerdings greift er hier nicht wieder auf seine altbewhrte Found Footage Wackelkamera zurck, sondern hat "[Rec] 4 - Apocalypse" im altbewhrten Spielfilmstil gedreht. Strend empfand ich dies zu keiner Zeit, eher im Gegenteil. Hauptdarstellerin Manuela Velasco aus den ersten beiden Teilen ist auch hier wieder die Protagonistin, und wei ihre Rolle auszufllen. Natrlich gibt die Geschichte keine oscarreife Handlung her, aber sowas erwartet hier ja auch niemand. Die Verlagerung des Handlungsortes auf das Schiff bringt in jedem Fall eine Menge klaustrophobischer Atmosphre in die Infiziertenhatz, und auch die SFX sind durchaus gelungen. Insgesamt hat Balaguero gute Arbeit geleistet, und serviert uns einen richtig unterhaltsamen Vertreter des Horrorgenres, der wieder weg geht vom Funsplatter Charakter des dritten Teils.
Bild und Ton der Blu-ray sind durchweg gelungen, auch wenn Schrfe und Kontrast stellenweise etwas besser htten sein knnen. Neben den blichen Trailern und Teasern gibt es im Bonusbereich noch die Vorschauen zu den Vorgngern, sowie ein halbstndiges Making-Of zu sehen. Neben der Einzelscheibe erscheint der Film brigens auch in einer Sammelbox mit dem Rest der Reihe.
<< vorheriges Review
METALLICA - Some Kind Of Monster (Re-Release)
nchstes Review >>
SEPULTURA - Metal Veins-Alive At Rock In Rio (Blu-ra [...]


Zufällige Reviews