Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

METALLICA - Some Kind Of Monster (Re-Release)
Band METALLICA
Titel Some Kind Of Monster (Re-Release)
Label/Vertrieb Virgin/Universal
Homepage www.metallica.com
Veröffentlichung 12.12.2014
Laufzeit 136:00 & 70:00 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung /
>>Als E-Mail versenden
Vor zehn Jahren wirbelten die Superstars von Metallica mit dieser Doku mchtig Staub auf. Schlielich gewhrte die Band ihren Fans einen schonungslosen Blick hinter die Kulissen einer scheinbar perfekten Welt aus Erfolg, dem viel zitierten Life of Sex, Drugs & Rock`n Roll und in die Gedankenwelt von Kirk Hammett, Lars Ulrich und James Hetfield. Die waren seinerzeit mitten in den Vorbereitungen zum Album "St. Anger" und trafen sich in einem Flugzeughanger samt Psyhologen, um die herrschenden Meinungsverschiedenheiten untereinander zu klren. Vor allem bekam Frontmann James Hetfield sein Fett weg und machte seine Drogen-und Alkoholsucht ffentlich. ber den Film wurde seinerzeit viel geschrieben und er kam bei den zahlreichen Metallica Fans grundstzlich enorm gut an.
Nun also zum Zehnjhrigen eine Neuverffentlichung, bei der die Frage nach dem Sinn erlaubt sein darf. Was bringt sie Neues und braucht man das? Nun, neu ist lediglich eine etwa 25-mintige "Zusatzdoku" auf der zweiten DVD, die in sechzehn kleine Filmchen unterteilt ist. Da sind u.a. kleine Clips zu sehen, die teilweise seinerzeit nicht im Film zu sehen waren, aber auch Interviewsequenzen nach der Verffentlichung von "St. Anger". So wird Dave Mustaine von Lars Ulrich eine Minute lnger befragt, der immer noch aus leeren Augen klotzt. Ehrlich, total langweilig. Okay, fr Die Hard Fans mag die ein oder andere Szene vielleicht interessant sein, doch Banhbrechendes ist meiner Meinung nach wirklich nicht dabei. Und die paar Minuten in denen die Mitglieder die zehn Jahre nach diesem Film beleuchten, sind nicht der Rede wert. In meinen Augen ist das Geldschneiderei kurz vor Weihnachten. Ach ja, auf Blu-ray gibt es "Some Kind Of Monster" jetzt ebenfalls und als moderne VOD (Video On Demand) Version natrlich auch.
Sowohl der gute Hauptfilm als auch die sogenannten Extras, die es bis auf die genannte neue Doku mit dem Titel "The Monster Lives" schon mal gab, sind auf der blauen Scheibe sowie auf DVD 2 deutsch untertitelt.
Steht man Metallica positiv gegenber knnte von einer gelungenen Wartezeitverkrzung zu einem neuen Album die Rede sein. Ist der Schreiber dieser Zeilen aber nicht, obwohl er "Through The Never" toll findet und fr den besseren Metallica-Film hlt, weil mehr Musik geboten wird und die Bhnenshow halt grandios ist. Aber jetzt Hand aufs Herz lieber James Hetfield und Co.: Kommt endlich aus den Puschen und bietet uns bald wieder neue, geile Mucke! Obwohl jedem klar sein msste, dass Besseres als "Master Of Puppets", "Kill `Em All", "Ride The Lightning" und ja, auch das schwarze Album nicht mehr zu erwarten ist! Genauso wie eine Bewertung dieser Doppel-DVD meinerseits brigens.
<< vorheriges Review
WITHIN TEMPTATION - Let Us Burn (Blu-ray & 2 CD)
nchstes Review >>
SEPULTURA - Metal Veins-Alive At Rock In Rio (Blu-ra [...]


 Weitere Artikel mit/ber METALLICA:

Zufällige Reviews