Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PAUL DI'ANNO - The Beast Arises
Band PAUL DI'ANNO
Titel The Beast Arises
Label/Vertrieb Metal Mind / Soulfood
Homepage www.pauldianno.com
Veröffentlichung 31.10.2014
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ex-Iron Maiden, Killers und Solomusiker Paul Di'Anno hat in den letzten Jahren einige Hhen und Tiefen gehabt und hnlich wie Ozzy oder die Scorpions den Rcktritt angekndigt. Davon ist aber nichts mehr zu spren, er tourt weiter und hat auch eine neue Band namens Architects Of Chaoz am Start. Nun gibt es, passend zum Weihnachtsgeschft eine DVD die hnlich wie bei "The Beast In The East" von 2003 die Setlist prsentiert die Paule seit Jahren spielt: Lieder von "Iron Maiden" und "Killers" unterbrochen von tollen Songs seiner Band Killers, eines von Battlezone und am Ende als Rausschmeier "Blitzkrieg Bob" von den Ramones.
Dazu gibt es eine Coverband, in jedem Land eine andere. Die polnische agiert sehr sehr unauffllig und eine sehr kleine Bhne auf der Band und Paul (der eh nicht mehr gut laufen kann) sich kaum bewegen knnen. Dazu kommen nette Ansagen, kurze Anekdoten oder Erinnerungen an Clive Burr (RIP) sowie die blichen Pbeleien mit Zuschauern die ihn provozieren, was dieses Mal (es sind auch Kameras dabei) etwas glimpflicher von Pauls Seite abluft. Di'Anno oder Dianno wie es auf der DVD heit (im Backdrop ist es aber mit Apostroph) wirkt nchtern, realtiv fit und singt mal gut mal schlecht, mal hoch und manchmal verschluckt er einiges. So sind viele Lieder vom Gesang her nicht wie man sie kennt, bei anderen wundert man sich wie hoch der Herr singt.
Schnitt und Bild sind in Ordnung, aus dem kleinen Club hat man auch nicht mehr heraus holen knnen. Der Sound wirkt sehr roh und echt, das Cover ist gut gezeichnet und zeigt einen schelmischen gut 15 kg leichteren Paul der seine Ketten sprengt. Ansonsten hat das Digipack als Extras ein Interview mit Paule, was ruhig etwas lnger gehen knnte, dazu gibt es noch paar Desktop Images und Wallpaper.
Fazit: Solide DVD die beinharte Fans des Briten haben mssen die auch heute noch zu seinen Gigs pilgern, der Rest behlt den Paul lieber in besserer Form in Erinnerung. Das Teil gibt es brigens fr knapp unter 10 Euro im Netz und wird auch als CD und Vinyl erscheinen!
<< vorheriges Review
JEFF BECK - Live In Tokyo
nchstes Review >>
ANTHRAX - Chile On Hell


Zufällige Reviews