Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Proxy - Wenn Albträume wahr werden (Blu-ray)
Band FILM
Titel Proxy - Wenn Albträume wahr werden (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 14.10.2014
Laufzeit 122:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Bei Independentfilmen gibt es mindestens genauso viele Überraschungen wie es Gurken gibt, daher ist meine Erwartungshaltung erst einmal dezent gering. So hielt ich es auch bei Zack Parkers neuestem Thriller "Proxy - Wenn Albträume wahr werden", der nun hierzulande auf Blu-ray und DVD in den Regalen steht. Die Geschichte beginnt sogleich mit einem richtigen Schlag in die Magengrube, wortwörtlich, denn die hochschwangere Esther wird auf offener Straße von einem Vermummten Täter brutal niedergeschlagen. In der Folge verliert sie ihr Kind, und begibt sich in eine Selbsthilfegruppe. Dort lernt sie Melanie kennen, deren Mann und Kind von einem betrunkenen Fahrer getötet wurden, und die beiden Frauen freunden sich an. Bald schon beobachtet Esther an Melanie jedoch seltsame Verhaltensweisen, und es scheint als habe sie den Tod ihrer Familie nur vorgetäuscht. Esther forscht nach, und es kommen Dinge zum Vorschein, die (Denkpause) man hier nicht weiter ausführen sollte, um die Spannung nicht zu zerstören! Parkers Film wird oftmals als Horrorthriller bezeichnet, jedoch würde ich das "Horror" streichen, denn es gibt hier nichts was dies rechtfertigen würde. Was er abgeliefert hat ist aber ein lupenreiner Thriller mit vielen Irrungen und Wirrungen, die sich erst auf die volle Laufzeit entfalten und lösen lassen. Vielleicht hat er es mit zwei Stunden Laufzeit etwas auf die Spitze getrieben, und man hätte hier und da etwas straffen können, aber insgesamt gesehen braucht es eben auch Zeit auf eine Auflösung hinzuarbeiten. Getragen wird der Film definitiv von den Darstellern, die ihre Sache hervorragend machen, aber auch der gelungene Spannungsbogen biegt sich über die Spieldauer lediglich mal kurz etwas durch. Zwar ist die Handlung durchaus Fintenreich, allerdings ist der Film insgesamt recht ruhig gehalten, zumindest in der ersten Hälfte. Daher sollte man auch etwas Geduld mitbringen, und sich voll auf das Werk einlassen, sonst könnte man enttäuscht werden. Wer auf verschachtelte Thriller der etwas teils härteren Gangart steht, der wird hier jedenfalls definitiv gut bedient. Qualitativ ist die blaue Scheibe ordentlich, an Extras befinden sich noch Interviews, Behind-the-scenes und die üblichen Trailer.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - Live In Verona (Blu-ray)
nächstes Review >>
OZZY OSBOURNE - Memoirs Of A Madman


Zufällige Reviews