Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Mauern der Gewalt (Blu-ray)
Band FILM
Titel Mauern der Gewalt (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 28.10.2014
Laufzeit 105:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Knastfilme gibt es wie Sand am Meer, und vor allem smtlicher Coleur. Angefangen bei Klassikern wie "Flucht von Alcatraz" oder "Papillon", ber "Midnight Express", "Bad Boys" bis hin zu Reiern wie "Knast Fighter" oder "In Hell". In smtlichen Genres hat man sich bisher an der Thematik versucht, mit mal mehr, mal weniger groem Erfolg. Nun nahm sich den Gefngnisalltag Regisseur David Mackenzie zum zentralen Thema seiner Geschichte "Mauern der Gewalt", welche hierzulande alsbald in den Regalen stehen wird. Mittelpunkt der Handlung ist der junge Straftter Eric, welcher aufgrund seiner Vorzeigelaufbahn als Gewalttter nun sieben Jahre im Erwachsenenknast absitzen muss. Er hatte keine schne Kindheit, und lernte frh sich zur Wehr zu setzen, was nun auch seine Mitinsassen schnell zu spren bekommen. Doch auch Erics Vater sitzt in derselben Haftanstalt ein, was dann auch im Laufe der Geschichte zum Grundaspekt des Films fhren wird. Vielleicht mchte man anhand des Covers und Titels denken, man habe die xte Knastprgelvariante vor sich, allerdings kann man diese Annahme gleich im Keim ersticken. Natrlich setzt Mackenzie auf harte Gewalt und das bliche Prozedere. Entgegen vieler Genrevertreter aber ebenso auf eine gute Charakterdarstellung, eine mglichst realistische Darstellung des Alltags im Gefngnis, und schlussendlich eher auf familire Aspekte und soziale Hintergrnde der Hauptprotagonisten. Mackenzie hat bereits mit Werken wie ?Hallam Foe? und ?Toy Boy? bewiesen, dass ihm kleine aber feine Geschichten liegen, und mit ?Mauern der Gewalt? zeigt er nur einmal erneut, dass man auch von unbekannteren Regisseuren jede Menge Qualitt erwarten darf! Knastfilmfans drfen hier nmlich ohnehin zugreifen, aber auch der Rest der filmophilen Zunft sollte hier mehr als nur einen Blick riskieren. Qualitativ kann die Blu-ray in Bild und Ton berzeugen, whrend im Bonusbereich fr Interessierte noch B-Roll, Interviews und die blichen Trailer warten.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - Live In Verona (Blu-ray)
nchstes Review >>
OZZY OSBOURNE - Memoirs Of A Madman


Zufällige Reviews