Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Cracked - Die komplette zweite Staffel
Band FILM
Titel Cracked - Die komplette zweite Staffel
Label/Vertrieb Polyband / WVG Medien
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 26.09.2014
Laufzeit 180:00 & 180:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Leider wird die feine Krimiserie "Cracked" aus Kanada nach nur zwei Staffeln eingestellt! Dieser hat man auch nur acht Folgen spendiert die nun auf zwei DVDs erscheinen.
Zu Beginn der ersten Folge muss Helde Aidan Black hinnehmen dass sich Psychologin und Kollegin Dr. Daniella Ridley erst beurlauben lsst und am Ende der Folge (aus privaten dem Zuschauer bekannten Motiven) kndigt. Das Alles wird ihm von seiner Chefin mitgeteilt was er und der Zuschauer nicht gut finden! Seine neue Partnerin ist dann auch zufllig eine Zeugin des ersten Falles. Die forensische Psychiaterin Clara Malone, die aussieht wie hchstens 25 und in ihrem knappen Rock und weie Blusenoutfit so sehr zu einer Psychatrie passt wie ich auf den Wiener Opernball! Sie wirkt mit wallender Mhne und super schlanker Figur sicherlich positiv auf die mnnlichen Fans ist dann im vierkpfigen Team der Psycrimes Unit plus Chefin der einzige Fremdkrper! Sie schafft es erst mit den letzten beiden Folgen bei mir das Unbehagen gegen diese im Grunde Fehlbesetzung etwas abzustreifen. Whrend die psychiatrischen Flle immer noch recht abwechslungsreich und interessant sind, haben die privaten Einsprengsel der Hauptfiguren nahezu den Nullpunkt erreicht. Nur Aidan Blacks Liebesleben und seine Probleme werden noch gezeigt, ber Malone erfhrt man nichts. Das fhrt auch zu keiner Bindung beim Zuschauer! Immerhin werden noch die Probleme von Kollegin Poppy Wisnefski mit ihrem kranken Vater wieder aufgegriffen. Hier wre aber allgemein mehr drin gewesen. Nach einer sehr actionreichen und spannenden achten Folge ist die Reihe somit zu Ende. Leider gibt es auch keine Extras wie bei Staffel 1.
Nach meiner Kritik am Wechsel der Hauptdarstellerin kann ich das Ende der Serie schon etwas verstehen, auch da nicht jede Folge so schlssig und spannend wie in Staffel 1 ist, schade ist es aber trotzdem!
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - Live In Verona (Blu-ray)
nchstes Review >>
OZZY OSBOURNE - Memoirs Of A Madman


Zufällige Reviews