Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RAINBOW - Live In Munich 1977
Band RAINBOW
Titel Live In Munich 1977
Label/Vertrieb Eagle Records
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 15.09.2006
Laufzeit 146:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 14 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das ich das noch erlebe! Als beinharter Verehrer von Rainbow in der Besetzung (und nur in dieser!) mit Ronnie James Dio habe ich diese Alben als Original LPs natrlich im Schrank und bin vor einiger Zeit fast aus dem Fenster gesprungen als mir ein Freund erzhlte, dass es ein Bootleg des 1977er TV Mitschnittes auf Ebay gbe. Das lief aber auf seinem DVD Player nicht so toll und nun erscheint "Live In Munich 1977" als DVD mit zwei Booklets(!) mit vielen Linernotes, Bildern und Werbung aus dieser Zeit. Anscheinend waren die Teile des Booklets Programmhefte der Tour oder so. Rainbow hatten zu dem Zeitpunkt einen neuen Bassisten (Bob Daisley) und einen neuen Keyboarder (David Stone). Bild und Ton sind fr diese Zeit einfach phnomenal und ich sah Blackmore noch nie so agil und wild wie damals. Ich bin halt zu jung! Dio hat noch volle Lockenpracht und ist eigentlich genial wie immer, aber halt jung und Blackmore hat noch echtes Haar, Cozy Powell (RIP) zeigt allen Nachwuchsschlagzeugern wer der Chef im Ring ist, whrend Bassist Bob Daisley etwas wenig im Bild ist und Keyboarder Stone natrlich eingeschlossen wie in einer Burg den Tasten frnt. Mit genialen Improvisationen und irrwitzigen Gitarrenspielereien inklusive Posen zeigt der heute erschreckend introvertierte Blackmore, dass eine 27 Minuten Version von "Still I'm Sad" inklusive "Freude schner Gtterfunke" und der deutschen Nationalhymne, beide kurz angespielt, irre Spa macht. Ja, selbst das 17 Minuten lange "Man On The Silver Mountain" langweilt nicht. Alleine die Bhne mit dem leuchtenden Regenbogen ist besser als alle Pappbauten der 80er Bands und sorgt fr Atmosphre. Wem das nicht langt, bekommt noch ein aktuelles Interview mit Bob Daisley, sowie einem Vertrauten der Band, Colin Hart und drei Videoclips ("Long Live Rock'n'Roll", "Gates Of Babylon" und "L.A. Connection" Unglaublich aber wahr, lange vor MTV gibt es die drei Song in ordentlicher Qualitt, quasi als gestellte Liveversion. Wem das noch nicht lang, bekommt eine Slideshow mit Kommentar und eine Fotogalerie.
Fazit: Eine super DVD die man als Dio, Blackmore und Rainbow Fan haben muss!
<< vorheriges Review
V.A. - Beautiful Voices II
nchstes Review >>
DREAM THEATER - Score: 20th Anniversary World Tour Iive [...]


 Weitere Artikel mit/ber RAINBOW:

Zufällige Reviews