Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Leverage - Staffel V
Band FILM
Titel Leverage - Staffel V
Label/Vertrieb Edel Germany GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 15.08.2014
Laufzeit 605 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nathan Ford (Timothy Hutton) und seine Gang sind zurck!Um nicht so aufzufallen zieht man i der fnften und leider letzten Staffel der US Serie "Leverage" nach Portland und schafft sich auch neue Identitten. Vielleicht um die Nrgler in Sachen Realismus etwas zu befriedigen? Die wrden genug zu meckern haben und natrlich ist das hier Fernsehen und nicht die Wirklichkeit. Ford und seine seit der ersten Staffel gleiche Gang die jetzt zwei Prchen und einen einsamen Kmpfer beherbergt kmmern sich immer noch in 15 Folgen wie Robin Hood um kleine Leute die von Grokonzernen bestohlen, ermordet oder um Geld erleichtert worden sind. Eine Kneipe dient wieder als Ausgangspunkt. Von hier aus legen die Helden illegal aber ohne Mord und Totschlag die Bsen herein, was manchmal natrlich an Serien wie "Mission Impossible" erinnert aber immer noch Spa macht. Auffallend ist das in dieser Staffel bis auf das zweimalige Auftreten des Interpol Mannes Jim Sterling keiner aus der Vergangenheit der Serie und der Helden auftaucht. Auch in Sachen Gaststars macht sich man sich recht rar, wenn man von bekannten TV-Gesichtern Treat Williams, Gregg Henrey und Matthew Lillard mal absieht.
Manche Folgen gehen mir wie auch frher schon viel zu einfach von der Hand, d.h. die Bsen und Co. merken nichts und springen auf jede Finte der "Leverage Consulting & Associates" an. Spannend sind Episoden wo z.B. nur Teile des Quintetts agieren oder richtig ernste Themen im Mittelpunkt stehen! Da entfaltet sich das volle Potential der Serie. Auch wenn jemand oder eine Sache aus der Vergangenheit auftaucht (z.B. Eliots Agentenverbindungen) geht es gut ab.
Natrlich darf man sich NIE NIE fragen ob das realistisch oder mglich ist, dann wird man wirklich gut unterhalten.
Nach 77 Episoden ist die Serie mit der fnften Staffel auch beendet und bekommt lblicherweise mit der letzten Folge einen sehr spannenden und wirklich befriedigenden Abschluss. Man soll halt aufhren wenn es am Schnsten ist.
Das Bonusmaterial ist wie immer bei der Reihe mau und dafr ganz lustig, so hat jede DVD ein paar Minuten Outtakes die zeigen das die Darsteller auch Spa beim Dreh hatten.
Ich werde sie vermissen!
<< vorheriges Review
JETHRO TULL`S IAN ANDERSON - Thick As A Brick Live In Iceland (Blu-ra [...]
nchstes Review >>
YES - Songs From Tsongas-The 35th Annivesary C [...]


Zufällige Reviews