Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Cracked - Die komplette erste Staffel
Band FILM
Titel Cracked - Die komplette erste Staffel
Label/Vertrieb Polyband
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 27.06.2014
Laufzeit 300:00 & 285:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die 2013 gedrehte kanadische Krimidrama Serie "Cracked" ("angeknackst, verrckt") behandelt psychisch kranke Menschen die von einer Spezialeinheit der Polizei im Falle von Straftaten unter die Lupe genommen werden. Alle Darsteller sind mir komplett unbekannt, was an dem Herkunftsland liegen mag, in Nebenrollen sind sie aber fters schon im amerikanischen TV zu sehen gewesen. Hauptdarsteller ist der traumatisierte Cop Aidan Black der ab sofort mit einer Psychiaterin Dr. Danielle Ridley im Team arbeiten muss, diese hat vorher im Krankenhaus auf der Geschlossenen gearbeitet. Sie soll Black auch zustzlich noch etwas im Auge haben. Das zweite Team besteht aus einer jungen Polizistin und einem Psychiatriepfleger. Eine schwarze Chefin namens Diane Caligra mit wilder Frisur meckert gerne, hat aber ein groes Herz und ersetzt somit den cholerischen schwarzen Oberlippenbarttrger aus den Achtzigern. Das Ganze nennt sich Psy Crimes und ist ein Modellprojekt. Dumm nur, dass sich der Cop mit seiner Ex-und Kollegin Liz Liette herum schlagen muss, die sich auch nach der ersten Folge kurz nach der Trennung die Haare absbelt (Klischee?) und ihm gerade die Wohnung leer rumen lies. Die Psychiaterin hat auch so ihre Probleme die erst langsam mit der Zeit in die Serie einflieen, bzw. erst durch einen Fall wieder ans Tageslicht gelangen. Die Flle an sich sind spannend und abwechslungsreich, man zeigt das viele Menschen krank sind, bzw. unschuldig da verwirrt agieren weil sie ihre Tabletten nicht bekommen haben, oder traumatisiert sind. Sonst werden solche Leute in Filmen und Serien gerne als Verbrecher, stigmatisiert was auch der Held hier lernen muss. In den Fllen an sich sind oft einige Wendungen drin, so dass der psychisch kranke Tter nur der Aufhnger ist und andere Verbrechen dann gelst werden mssen. Im Endeffekt sind bis auf ein oder zwei banale Folgen wirklich gute und spannende Flle am Start die anscheinend in Kanada mit weniger Pathos und Hrte als in den USA gelst werden. Das Land gilt ja eh vom Klischee her als braver und hflicher. Im Endeffekt sind die 13 Folgen fr Krimijunkies eine gelungene Abwechslung vom Alltag mit Forensikern und Kommissaren. Leider kommt die Staffel komplett ohne Bonusmaterial aus. Eine weitere und leider letzte Staffel mit neuer Psychologin wird noch folgen!
<< vorheriges Review
ZZ TOP - Live At Montreux 2013
nchstes Review >>
EYEVORY - A Symphonic Night Of Prog Rock


Zufällige Reviews