Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Workers
Band FILM
Titel Workers
Label/Vertrieb Bildkraft Filmverleih
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 01.07.2014
Laufzeit 120:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Arthouse-Kino ist eine Sache fr sich. Man mag derartige Werke, oder man mag sie nicht, doch oft verschwimmen auch die Meinungen, und einzelne Filme stechen heraus. Eines ist diese Art der Kunst jedoch, wie auch alles andere aus diesem Metier, nicht: Massentauglich. So auch der Erstling des mexikanischen Regisseur Jos Luis Valle mit dem Titel "Workers".
Die Geschichte spielt in der mexikanischen Grenzstadt Tijuana, und um die beiden Protagonisten Rafael und Lidia. Mittlerweile sind die beiden, die einst ein Liebespaar waren alt. Rafael steht kurz vor der Rente, diese wird ihm aber vom Personalchef untersagt, der ihn damit erpresst, dass er 30 Jahre illegal im Land ist, und als Reinigungskraft bei ihnen gearbeitet hat. Lidia dagegen ist erbost darber, dass ihre reiche Chefin alles ihrem Hund vermacht hat, den sie nun weiter als Haushaltshilfe versorgen soll. Verbittert ber ihr tristes Leben und ihre nicht gerade rosigen Zukunftsaussichten auf ein entspanntes Altersdasein beschlieen die beiden Rache zu ben.
Mag die Geschichte so einfach und offensichtlich klingen, wird sie doch so anders erzhlt. Valle legt keinen Wert auf groe Dialoge, auf schnelle Bilder und vor allem nicht einmal auf eine spannende Erzhlweise. Er schwelgt in schier endlos langen Einstellungen, in Bildern die geradezu aufgehen und sich zu vervollstndigen scheinen zu einem tieferen Sinn. Der Film lebt von Bildsprache, von Mimik und seinen guten Darstellern, vor allem aber von Valles Vermgen die Bilder die Handlung erzhlen zu lassen. Teilweise fhlte ich mich an "Hundstage" von Uli Seidel erinnert, der thematisch eine vllig andere Richtung einschlgt, aber eben auch vom Alltag lebt, von der ruhigen und gemchlichen Darstellung des tglichen Wahnsinns, wie ihn ein jeder von uns kennt. Wer mit Filmen dieser Machart, oder mit Kunstkino allgemein nichts anfangen kann, der wird sicher auch mit "Workers" nicht glcklich werden, als gelungenes Stck Arthouse darf Valle jedoch allemal bezeichnet werden und fr Freunde von Karl Marx gibt's hier eine schne Abhandlung ber Arbeit und das Alter. Die deutsche DVD beinhaltet den Film als spanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln, was der Intensitt des Gezeigten aber nur umsomehr Kraft verleiht.
<< vorheriges Review
PETER GABRIEL - Back To Front (Blu-ray)
nchstes Review >>
MINISTRY - Last Tangle In Paris-Live 2012


Zufällige Reviews