Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Royal Rumble 2014 (Blu-ray)
Band FILM
Titel WWE - Royal Rumble 2014 (Blu-ray)
Label/Vertrieb WVG Medien GmbH
Homepage de.wwe.com
Veröffentlichung 25.04.2014
Laufzeit 249:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Royal Rumble rules!... und trotz einiger mehr als merkwrdiger Entscheidungen des Kreativteams knallte auch die 2014er Auflage vom Feinsten.
Nach einem durchweg guten Start in der Kickoff-Show geht es mit Daniel Bryan vs. Bray Wyatt nmlich direkt in die Vollen; aber wie... die zwei liefern sich ein langes, hart gefhrtes Match, das so niemand erwartet htte. Die, sich hufenden "This Is Awesome!"-Rufe jedenfalls gehen definitiv nicht nur auf Bryans Konto. Schon jetzt ein Anwrter auf die Jahresbestenliste.
Was folgt ist eine Zurschaustellung unntiger Hrte und Gewalt, die mit "PG" absolut nichts mehr zu tun hat. Brock Lesnar mchte ein Exempel an Big Show statuieren und dafr ist ihm jedes Mittel recht. In diesem Fall sind es unzhlige Stuhlschlge, die den Riesen auf die Matte zwingen. Seit dem Rumble-Massaker 1999 zwischen The Rock und Mick Foley wurden Sitzgelegenheiten nicht mehr derart derb eingesetzt. Zwar musste Show (Gott sei dank!) keinen Schlag auf den Kopf erdulden (oder gar ein Dutzend wie Foley), doch dafr waren es ca. fnfmal so viele. Tut allein vom Hinsehen weh. Abgesprochen hin oder her, das muss nicht sein.
Mal im Ernst: Welcher (erwachsene) Wrestlingfan mchte die x-te Auflage von Orton vs. Cena sehen?! Eben! Das gro angekndigte "meist erwartete Re-Match in der Geschichte der WWE" lockt doch kein Schwein mehr hinter dem Ofen hervor und die Fans in Pittsburgh lassen die Welt es fix wissen. Neben den obligatorischen "Let's Go Cena!" - "Cena Sucks!"-Rufen hrt man nmlich noch viel hufiger "Daniel Bryan!", "Yes!", "This Is Awful!". "We Want Divas!", "Randy Savage!", "Daniel Bryan!", "Y2J!", "This Is Boring!", "Undertaker!" oder auch "Daniel Bryan!". Gerade Orton lsst sich davon zwischenzeitlich doch etwas provozieren und irritieren. Vor allem das "Boring!" trifft in der ersten Hlfte, das somit allein von den Publikumsreaktionen getragen wird, absolut zu. Die zweite Hlfte berrascht dann tatschlich durch einen schlauen, unerwarteten Ablauf, whrend das Ende ein wenig unbefriedigend wirkt. Alles in allem aber doch noch recht unterhaltsam.
Das Rumble-Match selbst ist dann schlielich auch eine durch und durch runde Sache. Der Comedy-Anteil ist auf ein Minimum beschrnkt, die berraschungen wohl dosiert und der Aufbau wahrlich spannend. Leider verscherzt man es sich gerade in der Schlussphase heftigst mit den Fans, die in diesem Jahr noch unvorhersehbarer sind, als das Match selbst. Als nmlich langsam klar wird, dass Bryan tatschlich kein Teil des Matches sein wird, kommt es zur Revolte. Abgefahrenes Ende. Vom Booking her muss man also festhalten, nah an der Katastrophe, in seiner gesamten Form kann der Rumble aber, besonders dank der Fans berzeugen, bzw. unterhalten, und genau das mchte die WWE ja auch.
<< vorheriges Review
ROB ZOMBIE - The Zombie Horror Picture Show
nchstes Review >>
PETER GABRIEL - Back To Front (Blu-ray)


Zufällige Reviews