Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

U.D.O. - Steelhammer - Live In Moskau (Blu-Ray)
Band U.D.O.
Titel Steelhammer - Live In Moskau (Blu-Ray)
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage www.udo-online.com
Veröffentlichung 23.05.2014
Laufzeit 160:40 & 103:25 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das ist nun das fnfte U.D.O. Livealbum nach "Live in Russia", "Nailed to Metal - The Missing Tracks", "Mastercutor - Alive" und "Live In Sofia". Es heit wenig originell aber bodenstndig - "Steelhammer- "Live in Moskau" und hat wie drei der Livelalben zuvor auch eine "Bildplatte" im Gepck.
Mir liegt die Blu-ray Fassung im Digipack vor und enthlt die Setlist die wir auch in Deutschland 2013/14 erleben durften. Das bedeutet eine totale Umstellung der sonst so blichen / bekannten U.D.O. Setlist mit ganz vielen Liedern aus der Anfangszeit der Band kombiniert mit vielen Tracks vom neuen, superben Album "Steelhammer". Dabei agiert man fast ohne Accept Kracher. Da musste ich als alter U.D.O. Jnger schlucken, auch live! Kein "Vendetta", "The Bullet And The Bomb" oder "Independence Day"?
Ja, es schmerzt schon etwas aber so kommen auch mal andere und nicht schlechte Lieder der Band um Onkek Udo D. zum Zuge! Gerade Kracher wie "No Limits" oder "Mean Machine" wurden fesch entstaubt und klingen groartig! Da man gleich zwei neue Gitarristen hat, von denen einer gar Russe ist, war das ein Aufhnger mit der neuen Setlist fr dieses gute Paket. Der baumlange Keyboarder ist wie live schon gesehen fast bermotiviert und hampelt etwas viel hinter seinem Keyboard herum und feuert die Fans aber auch gut an. Fr die Songs der "Faceless World" ra ist er aber wichtig, ansonsten brauchen U.D.O. meiner Meinung nach keinen Tastenmann, andere Combos (mit mehr Keyboardgehalt) spielen das ja auch ein. Das muss man der Truppe also anrechnen, hier live zu zocken.
Die neuen Gitarristen Andrey Smirnov (Russland) und Kasperi Heikkinen (Finnland) sind agil, sympathisch und spielen fr meinen Geschmack gut, sind aber halt noch die Neuen. Da muss man sich noch dran gewhnen. Natrlich gibt es auch mal eine Ansage von Andrey in der Muttersprache was in der gerumigen Halle natrlich gut ankommt. Herr Dirkschneider spart sich die Puste wie gewohnt lieber fr das Singen und ballert ganze 21 Lieder in die frenetische Meute, wobei das Drumsolo geschickt mit einer Gitarreneinlage bei "Mean Machine" untergebracht wurde.
Bild, Ton und der nicht zu hektische Schnitt des Geschehens wissen dabei sehr zu gefallen und runden das gute Gesamtbild des Konzertes, welches auch als zwei Audio CD im Digi enthalten ist ab.
Als Bonus gibt es langweilige Blicke hinter die Kulissen und als Highlight einen deutschen TV Bericht von einer lteren Konzertreise mit dem Gitarrenduo Kaufmann /Gianola. Der Bericht ist sehr gut gemacht und lsst die Band als solide, freundliche Normalos da stehen, whrend die Menschen aus Russland als warmherzige, treue Fans gezeigt werden die viel Geld und weite Strecken in Kauf nehmen um ein Konzert zu sehen.
Fazit: Super gemacht, fr beinharte Fans ebenso ein Muss, der normale Anhnger greift zum noch aktuellen Studioalbum "Steelhammer"!
<< vorheriges Review
...AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD - Live At Rockpalast 2009
nchstes Review >>
ROB ZOMBIE - The Zombie Horror Picture Show


 Weitere Artikel mit/ber U.D.O.:

Zufällige Reviews