Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE FIXX - Live At Rockpalast (DVD+CD)
Band THE FIXX
Titel Live At Rockpalast (DVD+CD)
Label/Vertrieb Repertoire Records
Homepage www.thefixx.com
Veröffentlichung 07.03.2014
Laufzeit 82:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 6 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Grundstzlich muss ich die WDR-Rockpalast-Verffentlichungen des Labels Repertoire Records loben. Die DVD+CD Pakete kommen oft mit berarbeiteter Bild- und Tonqualitt und ansprechender Aufmachung inklusive aufwendig gestaltetem Booklet daher. Das gilt auch fr den Mitschnitt des 1985er Auftritts der britischen Kultband THE FIXX. Ok, das Covermotiv wirkt etwas verzerrt und unspektakulr, aber Fans werden an dem Teil auf jeden Fall Freude haben. Mir persnlich gefllt die Musik der Truppe berhaupt nicht. Die 17 Stcke bewegen sich irgendwo zwischen New Wave und minimalistischem Elektro Pop. Das mag alles gut durchdacht sein und in Sachen Przision, sowie stimmiger Umsetzung auf der Bhne, gibt es hier wenig zu kritisieren. Doch die Musik erschliet sich mir zu keinem Zeitpunkt. Fr mich klingen die Stcke alle irgendwie hnlich und im Gegensatz zu damals hnlich gelagerten Kapellen von der Insel, liefern die Knstler kaum Refrains oder Melodien, die im Gedchtnis bleiben.
Mit 80 Minuten Spielzeit konnte sich die Band glcklich schtzen, oft waren die Auftritte im Rockpalast knapper bemessen. Zusammen mit der zustzlichen Audio-CD fr unterwegs, knnen die Jnger von THE FIXX wirklich zufrieden sein. In der Discografie der Band tauchen weitere vier Live-Alben auf, daher wei ich nicht, ob man "Live At Rockpalast" unbedingt im Regal braucht, der Sound des vorliegenden Konzertfilms ist objektiv betrachtet aber wirklich gut abgemischt; der Gesang von Cy Curnin, sowie Jamie West-Orams prgnante Gitarrenarbeit entfalten sich optimal. Wer THE FIXX kennt und mag, macht hier absolut nichts falsch, alle anderen sollten sich vor dem Erwerb auf jeden Fall mit der Musik beschftigen, da die Jungs ihren Kultstatus ganz klar durch ihre Andersartigkeit erarbeitet haben. Meinen Geschmack trifft diese Band leider nicht.
<< vorheriges Review
THERION - Adulruma Rediviva and Beyond
nchstes Review >>
RODGAU MONOTONES - Bergfest


Zufällige Reviews