Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Lost Place (Blu-ray)
Band FILM
Titel Lost Place (Blu-ray)
Label/Vertrieb Warner Home Video - DVD
Homepage www.lostplace3d-derfilm.de/
Veröffentlichung 28.03.2014
Laufzeit 100:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
In unseren Landen sieht es im Genrebereich des phantastischen Films ja nun doch nach wie vor mehr als mau aus. Immer wieder einmal erblicken kleine Independent-Produktionen das Licht der Welt, wobei da der groe Wurf bisher in keinster Weise dabei war.
Da kommt heimlich, still und leise "Lost Place" von Regisseur Thorsten Klein, der wohl erste deutsche Mystery-Film, der sogar in 3D fr die Leinwand produziert wurde.
Die Geschichte ist im Pflzer Wald angesiedelt. Dort treffen sich Daniel und Thomas mit zwei Mdels namens Ellie und Jessica. Zusammen fahren sie in den Wald, nicht um in einer abgelegenen Waldhtte zu feiern und sexuell aktiven Bumen zu begegnen, oder gar mit hinterwldlerischen inzestusen Saarlndern ein Stelldichein zu haben! Nein, Daniel und Ellie kennen sich aus dem Internet, und wollen dem Geocaching frhnen, der immer mehr florierenden GPS-Schatzsuche. Dabei betreten sie militrisches Gebiet, was aber nicht sonderlich schwer gesichert erscheint. Als sie an einem verlassenen Campingplatz eintreffen, beginnen langsam merkwrdige Dinge zu geschehen, und pltzlich taucht auch noch ein vermummter Unbekannter auf, fortan ist klar: Da ist was faul im Staate Dnemark!
Natrlich ist die Story von Jugendlichen die im Wald auf etwas Sonderbares treffen nicht neu, und das war auch sicher nicht die Intention von Klein. Allerdings ist der Aufhnger des Geocaching bisher ein Novum in der europischen Filmgeschichte, und auch die HAARP-Experimente (Experimente mit Radiowellen ect.) des US-Militrs, die ja real stattfanden/stattfinden ebenso nicht an den Haaren herbeigezogen. Gedreht wurde dabei stilecht in einer alten Armeeanlage, was der Stimmung gen Ende auf jeden Fall noch einmal einen Kick gibt. Insgesamt betrachtet hat Klein hier einen wirklich interessanten Mystery-Streifen abgeliefert, der sowohl darstellerisch als auch inszenatorisch Lob verdient hat. Man hat zu keiner Zeit das Gefhl der typisch deutschen TV-Optik, und atmosphrisch ist Klein hier definitiv ein gutes Stck Gruselkost gelungen, was natrlich auch an der sehr guten Klangkulisse liegt. Darstellerisch hat der Regisseur mit den vier Jungdarstellern ebenso in die Vollen gegriffen, da hier keine Laien am Werk sind, sondern versierte und erfahrene Leute wie Josefine Preu ("Trkisch fr Anfnger"), Froncois Goeske ("Die Schatzinsel") und Anatole Taubmann verpflichtet wurden. Wre der Streifen ein wenig krzer und damit knackiger geworden, htte er definitv das Zeug zum Klassenprimus. Wer sich also von einem deutschen Mysteryfilm nicht gleich abschrecken lsst, und einen mglichen Blick ins knftige Genrekino in Deutschland werfen mchte, der sei hiermit herzlich dazu eingeladen. Im brigen befindet sich sowohl die 3D als auch die 2D Fassung des Films auf der Scheibe, die Bild und Tonqualitt ist gut und im Bonusbereich gibt es neben zahlreichen Interviews sowie geschnittenen Szenen noch einiges mehr zu entdecken.
<< vorheriges Review
THE WHO - Sensation - The Story of Tommy (Blu-ray)
nchstes Review >>
BRIAN MAY & KELLY ELLIS - The Candlelights Concerts (Blu-ray + CD)


Zufällige Reviews