Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EPCIA - Retrospect
Band EPCIA
Titel Retrospect
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records / Warner
Homepage www.epica.nl
Veröffentlichung 2013
Laufzeit 224:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
10 Jahre Bandleben und unzhlige Touren, dazu sechs regulre Studioalben, eine Livescheibe und zwei DVDs. Nun wird bei Epica mit "Retrospect" richtig dick Geburtstag gefeiert! Auf zwei DVDS und drei CDs prsentieren die in ihrer Heimat sehr erfolgreichen Niederlnder eine superbe Show mit ungarischem Orchester nebst Chor, dazu eine fast schon blendende Lightshow mit vielen Scheinwerfern, alles in einer riesigen Konzerthalle in Eindhoven. Das ist optisch und auch bei Schnitt und Ton schon einmal mehr als Oberklasse! Dazu kommt die gesanglich und optisch umwerfende Simone Simons die sich locker fnf Mal an diesem langen Abend umgezogen hat. Mit einer gut aufgelegten Band die auch optisch was fr die Damenwelt bietet (sagte meine bessere Hlfte) kann dann nichts schief gehen!
Das Titelstck dieses Packages wurde gar nur fr diesen Abend geschrieben und zeigt ebenfalls wie viel Mhe sich die Niederlnder bei diesem Event gegeben haben. Mit Ansagen in Englisch und einem gut aufgelegten Publikum kommt gut Stimmung auf! Im Gegensatz zu hnlichen Combos haben Epica durch die mnnlichen Growls noch etwas mehr Biss und einen Tick mehr Heavyness, was Puristen durchaus anders sehen werden. Als Gste taucht die nicht mehr ganz neue Nightwish Sngerin Floor Jansen (Revamp) auf und Ex-Mitglieder von Epica spielen bei einem Lied noch mal mit.
Dazu gibt es noch nchterne Blicke hinter die Kulissen, hier muss auch der Dmmste merken, dass hier hart und konzentriert gearbeitet wird. Aufgelockert wird das Ganze durch Statements der Beteiligten und Interviews mit der Band Epica. Sehr gut!
Das Konzert ist gar so lange, dass man zwei DVDs belegt und auch Frontfrau Simone mal Verschnaufpausen gnnte, hier rockt die Band entweder alleine und / oder covert das "Star Wars" Titelthema recht gelungen.
Durch all dies und einer schicken Aufmachung als Digibook samt tollen Artwork gibt es fr Fans sicherlich kein Halten mehr!

Tracklist:


01 - Introspect
02 - Monopoly on Truth
03 - Sensorium
04 - Unleashed
05 - Martyr of the Free Word
06 - Chasing the Dragon
07 - Presto
08 - Never Enough
09 - Stabat Mater Dolorosa
10 - Twin Flames
11 - Serenade of Self-Destruction
12 - Orchestral Medley
13 - The Divine Conspiracy - Anniversary Edition
14 - Delirium
15 - Blank Infinity
16 - The Obsessive Devotion
17 - Retrospect
18 - Battle of the Heroes & Imperial March
19 - Quietus
20 - The Phantom Agony
21 - Cry for the Moon
22 - Sancta Terra
23 - Design Your Universe
24 - Storm the Sorrow
25 - Consign to Oblivion
26 - Outrospect
<< vorheriges Review
V.A. - Monsters of Metal Vol. 9 + DVD (Blu-ray)
nchstes Review >>
THE ROLLING STONES - Sweet Summer Sun - Hyde Park Live (Blu-r [...]


Zufällige Reviews