Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Night Of Champions (Blu-ray)
Band FILM
Titel WWE - Night Of Champions (Blu-ray)
Label/Vertrieb WVG Medien GmbH
Homepage de.wwe.com
Veröffentlichung 29.11.2013
Laufzeit 262:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
"Night Of Champions 2013" wird als ziemlich durchschnittlicher PPV in die Geschichte eingehen, der mit keinem Match vollends berzeugen konnte. Doch der Reihe nach:
Zur Begrung sehen wir sofort einen geschniegelten Triple H, der verkndet, dass es beim Main Event kein Eingreifen von Auen geben wird. Unmittelbar danach kommt Paul Heyman hinzu und bettelt darum, dass sein Handicap-Match, gemeinsam mit Curtis Axel gegen CM Punk, das zudem noch kurz zuvor in ein No-DQ-Match umgemodelt wurde, vollends abgeblasen wird. Zu seinem Pech mischt sich Axel selbst noch ein, wird dem COO gegenber frech und muss dafr umgehend ben. Hunter steckt ihn nmlich kurzerhand in ein Match gegen Kofi Kingston und zwar um Axels Intercontinental Championship.
Und wer htte es gedacht, aus dem "spontanen" Opener wird ein sich stetig steigerndes, gutes Match.
Im Kampf um die Diven-Krone muss sich Championesse AJ Lee gleich gegen 3 Konkurrentinnen behaupten. Natalya, Naomi und Brie Bella wollen den Barbie-Grtel ebenfalls. Letztere sieht zwar ziemlich hei aus, kann aber ansonsten leider durch nichts berzeugen. Sieht man aber von Daniel Bryans Freundin ab, ist das Match auch sonst ansehnlich, inklusive Double-Sharpshooter!
Der zurck gekehrte Rob Van Dam will sich Alberto del Rios World Heavyweight Championship sichern. Dies versucht er in einem recht ordentlichen Match, bei dem lediglich das Ende einen Daumen nach oben verbietet.
Kleine Tanzeinlage von jemandem, der nicht tanzen kann, sich dafr aber mit jemandem im Ring messen will, der nicht wrestlen kann?! Fandango vs. The Miz... fr deren Verhltnisse nicht schlecht, aber definitiv auch nicht mehr.
Anschlieend soll CM Punk seine Rache an Paul Heyman nehmen knnen, sobald er diesen und Curtis Axel besiegt hat. Das Match? Naaaaja. Die Abreibung?! Wird erneut nicht voll ausgekostet, Kackende sei dank.
Dean Ambrose, amtierender US-Champion und Dolph Ziggler, einstiger Hoffnungstrger und einer meiner Lieblinge kloppen sich um Ambrose' Titel. Kann nur gut werden?! Wird es auch, doch der letzte Kick fehlte.
Die Shield-Kollegen des schmierigen United States Titeltrgers wiederum mssen ihr Gold direkt im Anschluss gegen die Prime Time Players verteidigen. Auch hier ein cooles Match, vor allem aufgrund des beeindruckenden Titus O' Neill.
Im Main Event um Randy Ortons WWE Championship kann man noch am ehesten vom besten Match des Abends sprechen, wenngleich auch hier der letzte Kick fehlte. Das Ende kommt sehr, sehr berraschend... und rckblickend auch ziemlich unbefriedigend.
Blu-ray Boni sind die Kickoff-Show mit einem Tag Team Turmoil-Match und Hhepunkten aus RAW und Smackdown.
<< vorheriges Review
SCORPIONS - MTV Unplugged
nchstes Review >>
V.A. - Monsters of Metal Vol. 9 + DVD (Blu-ray)


Zufällige Reviews