Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEVIN TOWNSEND - The Retinal Circus
Band DEVIN TOWNSEND
Titel The Retinal Circus
Label/Vertrieb Universal
Homepage www.hevydevy.com/
Alternative URL www.facebook.com/dvntownsend
Veröffentlichung 27.09.2013
Laufzeit 80:00 & 114:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 14 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das Hrvergngen zum "The Retinal Circus"-Erlebnis habe ich bereits mit einer guten Bewertung belohnt, doch wie verhlt es sich mit der visuellen Komponente?!
Devin Townsend hat seine Ansprche an sich selbst und seine Musik in den letzten Jahren nicht gerade zurck geschraubt, und wer sich etwas intensiver mit dem sympathischen Kanadier beschftigt, drfte im Grunde von nichts mehr berrascht werden. Mich jedenfalls hat seine Idee zu einem Musical nicht aus den Socken, aber natrlich nichtsdestotrotz erfreuen knnen.
Im berhmten Roundhouse, im Londoner Stadtteil Camden fuhr Hevy Devy im Oktober 2012 eine Produktion auf, wie man sie in Rockmusik-Kreisen eher selten findet. Eingebettet in die Rahmenhandlung um Protagonist Harold, der sich selbst findet und sein Leben in die Hand nimmt, finden sich u.a. Tnzer, ein Chor, weitere Gastmusiker (siehe CD-Review), Affen, Tiger, Katzen und Ziltoid. Seine, seit Jahren bewhrten Mitstreiter Dave Young (Gitarre), Brian Waddell (Bass) und Ryan Vanpoederooyen (Drums) untersttzen Devin bei der umfangreichen Setlist, die jedoch Songs von "Terria", "Accelerated Evolution", "Ki" und "Ghost" auen vor lsst.
Die meisten der 26 gespielten Songs werden durch witzige bis beeindruckende Choreographien oder sonstige Gimmicks, wie eine Alien-Geburt aufgewertet. Die Rahmenhandlung immer im Blick, bezieht Dev smtliche Songs in irgendeiner Form auf Harolds Suche und dem Streben nach Glck.
Die, mit 5000 Menschen pickepackevolle Halle ist bester Laune und sorgt unentwegt fr Topstimmung. ber ein Jahr Arbeit steckte in der Vorproduktion und man merkt Townsend den Spa aber auch den Stolz auf dieses Mammutprojekt zu jeder Sekunde an.
Smtliche Musiker strahlen um die Wette und man wnscht sich umgehend, dabei gewesen zu sein. Bild und vor allem Sound sind beeindruckend. Die kurze Doku im Bonusteil ist da nur die Kirsche auf der Sahne.
"The Retinal Circus" erscheint, fr Sammler besonders interessant in sechs verschiedenen Versionen. Meiner Rezension lag die "Unlimited Edition", bestehend aus 2 DVDs vor. Haltet euch ran, wenn ihr noch eine der begehrten "Monkey-Boxen" haben wollt. Offiziell sind die, so glaube ich, sogar schon ausverkauft.
<< vorheriges Review
V.A. - Live At Wacken 2012
nchstes Review >>
SCORPIONS - MTV Unplugged


 Weitere Artikel mit/ber DEVIN TOWNSEND:

Zufällige Reviews