Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Triple H - Thy Kingdom Come (Blu-ray)
Band FILM
Titel WWE - Triple H - Thy Kingdom Come (Blu-ray)
Label/Vertrieb WVG Medien GmbH
Homepage de.wwe.com
Veröffentlichung 25.10.2013
Laufzeit 248:00 & 270:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Manchmal ist Timing alles, doch ob es ein genialer Schachzug gewesen ist, die Werkschau ber Triple H kurz nach seinem Heelturn zu verffentlichen, wird sich noch zeigen.
Nach der "King Of Kings" Doppel-DVD 2008 (und "The Game" / "That Damn Good") nun also "Thy Kingdom Come". Hier wird, wie man das in den letzten Jahren bei einigen herausragenden Verffentlichungen lieb gewonnen hat, das Portrait eines WWE-Superstars prsentiert, angefangen bei seiner Kindheit, ber seinen Aufstieg in der weltgrten Sports-Entertainmentliga bis hin zu relativ intimen Einblicken in sein Privatleben, in diesem Fall ein schner Blick auf seine Hochzeit mit Stephanie.
Als Kind viel Sport getrieben, mit dem Vater zu Wrestling-Shows gegangen, ber das Bodybuilding ins Wrestling gerutscht, von Killer Kowalski trainiert und anschlieend als Terra Ryzing zur WCW. Ab da ging es eigentlich nur noch weiter bergauf, eigentlich weil auch die "Klique" sowie der "MSG Incident" aka "Curtain Call" und seine Folgen fr The Game ausfhrlich beleuchtet werden; inklusive des Gebrauchs des Worts "Kayfabe"! Fr Smarks also durchaus mehr als nur unterhaltsam.
Die Entstehung der DX ist natrlich ebenso Thema wie Hunters Fehden mit Mick Foley und The Rock, seine Quadrizeps-Verletzung(en!), die Bedeutung von "Evolution" und vieles mehr.
Erstaunlich auch, wie offen Paul Levesque, so sein brgerlicher Name, ber die, mit der Hochzeit verbundenen Schwierigkeiten spricht. Immerhin hat er die Tochter seines Chefs geheiratet, und was ihm daraufhin hinter den Kulissen an Neid, Missgunst und Unmut um die Ohren geflogen ist, htte andere Ehen ziemlich sicher zerstrt.
Wie gewohnt geben einige seiner Kollegen und langjhrige Weggefhrten ihre offen-ehrlichen und oft erheiternden Kommentare ab, nur selten wurde hier mit mehr Starpower geprahlt. Neben Terry Taylor und William Regal hren wir u.a. Shawn Michaels, Randy Orton, Ric Flair, Batista, Brock Lesnar, Steve Austin und sogar den Undertaker (in zivil). Nur Chyna hat es leider nicht geschafft, bzw. wurde aus Publicity-Grnden hchstwahrscheinlich erst gar nicht gefragt.
Die Dokumentation ist definitiv ein Knaller, doch auch die Matches wissen zu gefallen. Ich htte z.B. niemals gedacht, dass das "Iron-Man" Match gegen The Rock, immerhin ber eine Stunde lang, seinen Platz hierauf findet. Jeff Hardy, Randy Orton, Shawn Michaels und Ric Flair sorgen ebenfalls fr bestes Amsement. Blu-ray-Player-Besitzer bekommen diesmal brigens nur ein Match mehr (vs. Brock Lesnar bei Wrestlemania 29), dafr aber massig, hoch unterhaltsame Geschichten vom "Cerebral Assassin" hchst selbst. Besonders beeindruckend fr mich war dabei Hunters Doppelbelastung als COO und Aktiver, am Beispiel Wrestlemania 29. Das ist nicht zu beneiden.
Alles in allem eine wertige Sache, so oder so.
<< vorheriges Review
V.A. - Live At Wacken 2012
nchstes Review >>
DEVIN TOWNSEND - The Retinal Circus


Zufällige Reviews