Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Into The Cold -  Zu Fuß Zum Nordpol (Blu-ray)
Band FILM
Titel Into The Cold - Zu Fuß Zum Nordpol (Blu-ray)
Label/Vertrieb 3L Homevideo
Homepage www.3l-homevideo.de
Veröffentlichung 14.11.2013
Laufzeit 86:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Mit manchen amerikanischen Dokumentationen habe ich so meine Probleme, besonders, wenn der Informationswert zu Gunsten einer überstilisierten Heldenverehrung zu kurz kommt. Befürchtet hatte ich ähnliches bei der vorliegenden Blu-ray "Into The Cold". Doch weit gefehlt, hier werden keine großspurigen Lobhudeleien vom Stapel gelassen, was ich sehr angenehm finde. Das wird wohl in erster Linie daran liegen, dass einer der beiden Abenteurer, um die es geht, auch als Regisseur und Initiator des Ganzen in Erscheinung tritt.
Ziel der beiden Protagonisten Sebastian Copeland (Fotograf und Umweltschützer) und Keith Heger ist der "Spaziergang" zum Nordpol. Einhundert Jahre nachdem der erste Mensch Robert Peary diesen Weg bestritten hat, gab es 2009 eine ganz ähnliche Unternehmung, die Dank moderner Technik mitgefilmt werden konnte. Grundgedanke hinter der Expedition ist die hohe Wahrscheinlichkeit, dass es auf Grund des Klimawandels in naher Zukunft nicht mehr möglich sein wird, den angepeilten Weg zu Fuß zu absolvieren. Auf dieser Reise wird der Zuschauer quasi zum dritten Mitglied des Teams und bekommt alles von der Planung, der Vorbereitungen, über das Training bis hin zum eigentlichen, zweimonatigen Trip durch die Eiswüste, aus nächster Nähe zu sehen. Hier wird nichts geschönt, kleine Erfrierungen, unerwartetete Hindernisse und die Einsamkeit, der sich die beiden aussetzen, kann man mitfühlen. Zudem bietet die Blu-ray von "Into The Cold" hervorragende HD-Bilder der tollen Landschaften und Naturgewalten. Im Grunde müsste ich den Film höher bewerten, das Problem ist nur, dass die Wahrscheinlichkeit der Zweitsichtung relativ gering ist. Daher gibt es ordentliche 10 Punkte für dieses beeindruckende, und bodenständige Abenteuer.
<< vorheriges Review
FLYING COLORS - Live In Europe
nächstes Review >>
V.A. - Live At Wacken 2012


Zufällige Reviews