Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - ECW - Unreleased Vol. 2
Band FILM
Titel ECW - Unreleased Vol. 2
Label/Vertrieb WVG Medien GmbH
Homepage de.wwe.com
Veröffentlichung 27.09.2013
Laufzeit 270:00 & 263:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
"ECW - Unreleased Vol. 2", oder auch "Mittlerweile lsst sich die FSK von der WWE bestechen". Der erste Teil dieser Retrospektive konnte mich vor gut einem Jahr schon begeistern, doch Teil 2 setzt noch mal einen drauf.
Das fngt schon ganz banal beim Kommentatoren, oder vielmehr Kommentatorenduo an, denn nachdem 2012, "The Voice Of ECW", Joey Styles die Match-Ansammlung alleine durchmoderieren durfte, hat man ihm bei der Fortsetzung Verstrkung in Form von Ligen-Urgestein Tommy Dreamer zur Seite gestellt. Ein kluger Schachzug, denn so hat man 2 Spezialisten, die beide Seiten der Medaille beleuchten knnen... und das tun sie! Allein die beiden sind schon extrem unterhaltsam.
Hatte ich bei den ersten beiden Matches noch meine Bedenken, Teil 2 knnte ein lauer Aufguss sein, war nach Cactus Jack vs. Terry Funk mit einem mal klar, dass ich fr die kommenden 9 Stunden (!) bestens unterhalten werden wrde. Zwar muss man gerade bei der Bildqualitt desfteren Abstriche machen, doch hat das Bildmaterial mitunter rund 20 Jahre auf dem Buckel und HD war da noch kein Thema. Die Blu-ray lohnt sich so gesehen auch in erster Linie wegen ganzer 6 Bonus-Matches.
Die sind auch sackstark, aber allein das Hauptprogramm rechtfertigt den Kauf dieses Sets voll und ganz. Es fllt mir ernsthaft schwer, aus den restlichen 21 Matches DIE Highlights zu empfehlen. Man merkt in jedem der Auseinadersetzungen wie viel Herzblut in Extreme Championship Wrestling steckte. Jeder Wrestler vermittelt einem in den Matches den unbndigen Willen, allen anderen die Show zu stehlen. Jeder der damals mit an Bord war, wollte irgendwann ein ganz groer sein.
Allein des "Namedroppings" wegen ein paar kleine Appetizer: The Eliminators vs. The Gangstas vs. The Dudleys, The Sandman, Tommy Dreamer, Taz & Al Snow vs. Sabu, Rob Van Dam, Doug Furnas & Philip Lafon, Tajiri vs. Jerry Lynn vs. Super Crazy.
Wie meine Einfhrung bereits verraten hat, geht es hier zudem richtig heftig zur Sache.
Leute, dass diese Matches hier (angeblich?!) bisher noch nie verffentlicht wurden, ist fast schon als beschmend zu bezeichnen. Anschauen!
<< vorheriges Review
THE DOORS - R-Evolution (Blu-ray)
nchstes Review >>
FLYING COLORS - Live In Europe


Zufällige Reviews