Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Django und die Bande der Gehenkten (Blu-ray)
Band FILM
Titel Django und die Bande der Gehenkten (Blu-ray)
Label/Vertrieb 3 L Homevideo
Homepage www.3l-homevideo.de
Veröffentlichung 17.10.2013
Laufzeit 92:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Na das ist doch mal was! Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass mich der ursprngliche "Django" (1966) von Sergio Corbucci nie ganz berzeugen konnte. Die Farben waren mir zu grell, die Ausstattung zu sauber und generell befand sich der klassische Italo-Western noch in den Anfngen. Zwei Jahre spter sah das anders aus und der groartige Beitrag "Preparati La Bara!" von Spartenspezialist Ferdinando Baldi, kam in die Kinos. Im Grunde handelt es sich gar nicht um einen "Django"-Film, aber auf Gunde des Erfolges von Rachegeschichten im Western und vor allem wegen der uerlichen hnlichkeit des tragischen Helden mit Franco Nero, entschied man sich auf den werbewirksamen Titel. Dieser neue "Django"-Typ war niemand geringeres als Mario Girotti, der spter unter dem Knstlernamen Terence Hill an der Seite von Bud Spencer zum gefeierten Komdienstar wurde.
In diesem durchaus ernsten Western muss sich der noch relativ unbekannte Darsteller gegen einen diabolisch aufspielenden Horst Frank behaupten und besteht die Herausforderung mit Bravour. Die beiden liefern sich in "Django und die Bande der Gehenkten" ein legendres Leinwand-Duell, welches noch heute von Italo-Western Fans abgefeiert wird.
Grund fr die Fede im Film ist, dass Dave (Frank) seinen alten Kumpel Django (Hill) bei einem berfall in eine Falle tappen lsst, bei der dessen Frau im Kugelhagel gettet wird. Django schwrt Rache und versammelt als falscher Friedensrichter eine ganze Bande von Mnnern um sich, die zu Unrecht gehenkt werden sollten. Die Gruppe zieht durchs Land und befreit nach und nach immer mehr neue Gefolgsleute, die Django im Gegenzug loyal folgen. Selbstverstndlich kommt es zum groen Showdown, bei dem auch das Maschinengewehr nicht fehlen darf.

Dieser Film hat alles, was den Italo-Western ausgemacht hat. Vom wortkargen Antihelden, ber tolle Landschaftsaufnahmen und einer berraschend originellen Rachegeschichte, bis hin zum brillianten Soundtrack von Gianfranco Reverberi, der einem nach dem Genu des Steifens nicht mehr so schnell aus dem Kopf geht. Abgerundet wird das Ganze von der absolut gelungenen Synchronisation von Rainer Brandt (die deutsche Stimme von Tony Curtis), welcher einerseits hier selber die Hauptrolle spricht und zudem auch ein paar fiese, witzige Sprche untergebracht hat. Im Gegensatz zur spteren Comedy-Version "Joe der Galgenvogel", ist der Grundton des Filmes allerdings eher ernst.
Die Blu-ray Premiere kann als absoluter Erfolg gewertet werden, denn was hier in Sachen Bildqualitt aus dem Original-Negativ herausgeholt wurde, ist einfach nur beeindruckend. Die DVD war seinerzeit schon gut, aber bei diesem Meilenstein lohnt sich auf jeden Fall der Griff zur neuen Blu-ray Verffentlichung.
<< vorheriges Review
THE DOORS - R-Evolution (Blu-ray)
nchstes Review >>
FLYING COLORS - Live In Europe


Zufällige Reviews