Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Roots of Evil (Blu-ray)
Band FILM
Titel The Roots of Evil (Blu-ray)
Label/Vertrieb 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 17.10.2013
Laufzeit 100:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 4 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Asiatische Gruselstreifen erfreuen sich seit nunmehr einiger Zeit immer wieder an Beliebtheit beim deutschen Publikum. Freilich setzten die dortigen Filmemacher nur allzu oft auf blass geschminkte, schwarzhaarige Mdels, die dann als Geist die Lebenden heimsuchten. Umso erfrischender, dass doch einige Regisseure nicht immer wieder die gleichen Anstze nutzten, so wie in diesem Fall Park Ki-Hyung aus Korea mit seinem Film "The Roots of Evil".
Der kleine Jin-Sung ist ein Waisenkind, und so entschliet sich ein kinderloses Paar den schchternen Jungen zu adoptieren. Seltsamerweise scheint sich der Kurze sehr fr die Akazie im Garten zu interessieren, und als das Paar doch noch eine Schwangerschaft verzeichnen kann, spitzt sich die Lage zu. Jin-Sung ist eiferschtig auf den Nachwuchs, und dies eskaliert in Qulereien an jenem. Als es zum Streit mit der Adoptivmutter kommt, verschwindet der Junge spurlos, und die Akazie die nicht mehr geblht hat, beginnt wieder zu knospen.
Der Streifen erschien hierzulande bereits im Jahre 2008 auf DVD (unter dem Titel "Acacia - Die Wurzeln des Bsen"), und erhlt nun eine Neuauflage auf einer technisch durchweg leider nicht sonderlich gelungenen Blu-ray. So erfreulich es auch ist, dass der Regisseur hier neue Wege gehen wollte, es kam nicht viel dabei heraus. Horror und Grusel sucht man hier weitgehend vergebens, lediglich die Grundstimmung ist noch als unheilvoll zu bezeichnen. Auch knnen die Darsteller nicht berzeugen und die Geschichte dieses Dramas geht uerst sprlich von Statten. Zwar setzte man hier auf ein recht berraschendes Ende, zu diesem muss man sich aber auch erst einmal durchkmpfen, denn eine Spannungskurve sucht man in "The Roots of Evil" vergebens. Wer hier ordentlichen Asiahorror erwartet, wird enttuscht sein. Es gibt massig Vertreter des Genres die man diesem Fehlversuch vorziehen sollte.
Im Bonusbereich finden sich, fr jene die das noch interessiert, noch ein Making-Of sowie einige Interviews.
<< vorheriges Review
DREAM THEATER - Live at Luna Park (Blu-ray)
nchstes Review >>
ERIC CLAPTON - Crossroads Guitar Festival 2013


Zufällige Reviews