Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Cocaine Cowboys 3 (Blu-ray)
Band FILM
Titel Cocaine Cowboys 3 (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage www.ascot-elite.de/
Veröffentlichung 24.09.2013
Laufzeit 90:18 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 4 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nach den beiden beraus erfolgreichen und interessanten Dokumentationen "Cocaine Cowboys 1+2" ist es wenig verwunderlich, dass jetzt auch ein dritter Teil erscheint. Anhand des Covers wei der potentielle Kufer sofort worum es geht und die beiden groen Namen 50 Cent und Eminem ziehen natrlich ein ganz bestimmtes Klientel, was nicht heien soll, dass ich grundstzlich was gegen Hip Hop habe. Aber genau da liegt das moralische Problem an diesem Film. Ging es bei den Vorgnger noch darum ein Verstndnis und einen Einblick in die jeweiligen Strukturen der vorgestellten Drogenorganisationen zu bekommen, ist der dritte Teil, der abgesehen von Titel einen vllig anderen Weg einschlgt, eine Anleitung zum Handel mit Drogen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Anfangs dachte ich noch, die Grafiken, Tipps und die jeweiligen Risiken, geschnappt zu werden seien berzogen, oder ironisch gemeint, doch dafr wird das Ganze einfach zu sehr heroisiert. "Cocaine Cowboys 3" beschreibt von Anfang bis Ende, worauf man achten muss und was einen weiterbringt, wenn man der hart arbeitenden Gesellschaft den Rcken kehren will/ muss und anfngt mit Marijuana oder Kokain zu dealen. Dabei werden durch Interviews mit einzelnen (Ex-)Kriminellen, scheinbar witzigen Diagrammen und Aufnahmen direkt von der Strae, die sieben Stufen vom Soldat bis zum Drogenbaron vorgestellt. Nur wie gesagt kommt die sogenannte Dokumentation rber wie ein Leitfaden. Beispielsweise wird einem geraten sich zu bewaffnen oder welche anderen Risiken man eingehen muss und welche nicht. Das fr mich Schlimme daran, ist die mgliche Wirkung des Filmes auf potentiell gefhrdete Jugendliche und angehende Kleindealer.
Diese Sichtweise mag vielleicht andere bevormunden, aber wenn 50 Cent sagt, dass es sich lohnt oder andere macht- und geldgeile dicke Fische selbst in den Interviews von den groen Zeiten sprechen und das grte Ziel von allen, der amerikanische Traum vom mglichst hohen Vermgen und Ansehen ist, wird mir tatschlich etwas unwohl beim Betrachten dieses Machwerkes. Sicher, die Konsequenzen werden auch gezeigt, und am Ende wird tatschlich sogar etwas Kritik am Justizsystem, am Drogenkrieg und an der Gefngnisindustrie der USA gebt. Dass die Entkriminalisierung aller Drogen, die am Ende gefordert wird, aber wirklich Sinn macht, kann ich mir auch nicht vorstellen.
Schlussendlich bleibt zu sagen, dass "Cocaine Cowboys 3" mit seiner Aufmachung versucht, sich an die durchaus gelungenen und erfolgreichen Teile 1+2 ranzuhngen. Inhaltlich halte ich den Film abgesehen von wenigen interessanten Anstzen fr relativ plakativ und ja, sogar fr etwas gefhrlich bezogen auf einen Teil der Zielgruppe. Solltet ihr euch nicht vom kauf abschrecken lassen, dann tut es auch die DVD-Ausgabe, denn sowohl das Bildmaterial als auch die geringe Anzahl an Extras (kurze Interviews, Trailer) rechtfertigen einen Aufpreis nicht.
<< vorheriges Review
DREAM THEATER - Live at Luna Park (Blu-ray)
nchstes Review >>
ERIC CLAPTON - Crossroads Guitar Festival 2013


Zufällige Reviews