Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Hammer Of The Gods (Blu-ray)
Band FILM
Titel Hammer Of The Gods (Blu-ray)
Label/Vertrieb Entertainment One / WWG
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 25.10.2013
Laufzeit 98:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>>Als E-Mail versenden
Ein Filmname wie ein Song von Bathory, frhen Manowar oder Wizard! Dazu ein vielsprechendes Cover...
Der Knig ist schwer verletzt und hat nur noch eine Woche zu leben, ein Sohn ist noch jung, der andere kein Kmpfer eher Diplomat, also schickt er Steinar einen Krieger aus im Jahre 871 nach Christus um dessen lteren verschollenen Bruder zu suchen. Die zeit ist knapp da das Heer quasi wartet und der Knig nicht mehr lange zu leben hat. Steinar nimmt seinen jungen Bruder und drei seiner Getreuen mit um diese Aufgabe zu meistern. Eigentlich will er Knig werden. Sie marschieren durch malerische Landschaften und mssen sich mit einfachen Angelsachsen und Franken herumschlagen von denen letztere sie noch bekehren wollen. Zu Fu und mit blutigen Kmpfen Mann gegen Mann wird sich gewehrt. Dabei punktet der Film mit traumhaften Landschaften voller Seen, Tler und dunkler Wlder die mal schn und mal bedrohlich auf den Zuschauer wirken.
Der Hauptcharakter ist kein Bsewicht, aber auch kein klassischer Held wie frher in den schwlstigen Kriegerfilmen. Hier wird getan, was getan werden muss und keine berlebenden zurck gelassen. Die Bsen sind am Ende total durchgeknallt und bei der Auflsung der Geschichte gibt es noch eine richtige berraschung.
Wie man am schicken Pappschubercover, das um einiges besser als das regulre Artwork ist erkennen kann, geht es hier um Action und Schwertkampf. Trotzdem ist das hier kein Schund, auch wenn das Budget sicherlich nicht gro war. Aber Story, Schnitt, Darsteller und Kamera ergeben eine gute Einheit.
Leider wurde der Film uerst sichtbar in einigen blutigen Szenen um insgesamt 1,5 Minuten geschnitten, wobei er nie so blutig wie z.B. die Serie "Spartacus" war. Das ist wieder typisch fr Deutschland und deshalb gibt es auch keine Bewertung. Diese wrde sonst gute 11 Punkte betragen, da auch das Bild und die umfassenden Extras (64 Minuten mit Interviews, Making Of, Special Effects und Hinter den Kulissen) einiges zu bieten haben.
In dieser Form ist dieser gute Streifen leider nur rgerlich!
<< vorheriges Review
BLACK LABEL SOCIETY - Unblackened (Blu-ray)
nchstes Review >>
SKUNK ANANSIE - Live In London


Zufällige Reviews