Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - MINISTRY - Enjoy The Quiet-Live At Wacken 2012
Band FILM
Titel MINISTRY - Enjoy The Quiet-Live At Wacken 2012
Label/Vertrieb EMI Music
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 02.08.2013
Laufzeit 135:00 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Konzertmitschnitte auf DVD sind immer so eine Sache. Sowohl beim Sound als auch beim Bild gehen die Meinungen grundstzlich auseinander. Bezglich der Musik gibt es Leute die der Meinung sind, dass diese so authentisch wie mglich sein muss. Ist sie dann sehr gut, wird schnell vermutet, dass da technisch nachgeholfen wurde. Ist sie zu schlecht, wird schnell von einem Bootleg gesprochen. hnlich verhlt es sich bei den optischen Reizen. Der eine mchte mehr von der Band sehen, der andere erfreut sich an den Zuschauerreaktionen. Festzuhalten bleibt, dass es genrell sehr wenige optische Livemitschnitte gibt, die einer groen Anzahl Menschen gefallen. Und so werden auch bei der vorliegenden Live DVD von MINISTRY mit dem Namen "Enjoy The Quiet - Live At Wacken 2012" die Meinungen auseinandergehen. Obwohl ich letztes Jahr vor Ort war, habe ich das Konzert selber nicht gesehen, da das miese Wetter uns zu einer ungeplanten, frheren Abreise gezwungen hatte. Der Sound von diesem Konzert ist sehr gut, fast schon zu gut, womit wir wieder beim Anfang meiner Kritik wren. Generell kann ich nur sagen, dass die Leute an den Reglern vor den groen Hauptbhnen in Wacken ihr Handwerk verstehen, und man nur sehr selten einen schlechten Sound serviert bekommt. Ob dieser nun bei der vorliegenden DVD nachtrglich bearbeitet wurde, sollte jeder fr sich selbst entscheiden. Er knallt zumindest ganz gut aus den Boxen. Offensichtlicher ist da schon der Eindruck, dass nicht nur Effekte vom Band kommen, sondern wohl auch der ein oder andere Teil des Gesangs von Al Jourgensen. Aber gut, daran wird die Welt nicht zu Grunde gehen. So oder so ist der Snger immer mal wieder von seinem Mikrostnder verdeckt, was der Zuschauer zu weiteren Spekulationen veranlassen drfte. Richtig gut umgesetzt wurden die Video Einspielungen, die zu einem MINISTRY Konzert gehren. Diese wurden immer wieder in die Songs mit eingeschnitten und gehen somit nicht im Hintergrund verloren.
Die Publikumsreaktionen halten sich in Grenzen. Dafr gibt es aber schon den oben angefhrten Grund. Zum einen waren wir wohl nicht die einzigen, die vorzeitig abgereist waren, weiterhin sieht man die riesigen Schlammpftzen vor der Bhne, die einen amtlichen Moshpit nicht wirklich zulieen. Enttuschend ist die relativ kurze Spielzeit von knapp 58 Minuten und die Tatsache, dass so einige MINISTRY Evergreens nicht am Start sind. Zum Beispiel "Psalm 69" oder auch "Filth Pig", ebenso wird man "Jesus Build My Hot Rod" nicht finden.
Als Bonus gibt es keine Extras, aber einen Livemitschnitt von der gleichen Stelle aus dem Jahr 2006. Hier sind zwar Bild und Ton deutlich schlechter, die Laufzeit ist aber deutlich lnger und es gibt eine vernderte Setlist. Logisch, denn die neuesten Songs gab es da noch nicht.
Als Schmankerl oben drauf gibt es beide Konzerte auch noch als CD. Der Kufer erhlt also "value for money". Ob ihm dies auch ausreicht, kann ich an dieser Stelle nicht beantworten. MINISTRY Konzerte waren einmal eine Institution, gerade bei Festival Auftritten, als zahlreiche Gast Musiker anderer Bands auf die Bhne kamen, um den Songs noch mehr Druck zu verleihen.
Heutzutage kann man ja froh sein, wenn Al Jourgensen den Auftritt durchhlt und wei, in welcher Stadt er sich gerade befindet. Beinharte MINISTRY Fans stellen sich die DVD ins Regal, alle anderen sollten vielleicht erst einmal zu Probe reinschauen.
Bei mir reicht es fr eine hhere Bewertung nicht, denn wenn dies wirklich das letzte Live Dokument von MINISTRY sein sollte, wre es ein schwacher Abgang.
<< vorheriges Review
FRANKIE MILLER - Live At Rockpalast
nchstes Review >>
AEROSMITH - Rock For The Rising Sun (Blu-ray)


Zufällige Reviews