Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Boomer - Überfall auf Hollywood (Blu-ray)
Band FILM
Titel Boomer - Überfall auf Hollywood (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 06.08.2013
Laufzeit 95:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das ist ja mal ein Kracher! Der 1991er Actionstreifen "Boomer - Überfall auf Hollywood erscheint jetzt wohl erstmalig als silberne und blaue Scheibe.
Die Story passt auf einen Bierdeckel,aber der Film mit einigen für Filmfans bekannten Nebendarstellern macht einfach Laune.
Als ein Tankwagen in Beverly Hills umkippt und ein Gas freisetzt wird der Nobelstadtteil von L.A. abgesperrt und evakuiert. Jedoch wurde Star Quarterback und Nackenmähne Boomer Hayes (Ken Wahl) vergessen, dieser macht sich mit einem Polizisten (Matt Frewer) auf den "James Bond" Bösewicht Robert Davi in der Rolle des Milliardär Masterson und seinen Schergen das Handwerk zu legen. Diese rauben unglaublicherweise alle Villen und Banken in Windeseile mit superber Organisation aus.Die verkleideten Bösen fahren Polizeipanzer und jede Menge Explosiwaffen auf um die beiden zu liquidieren, dabei geht einiges zu bruch und eine Spur der Verwüstung zieht sich durch Beverly Hills. Football As Hayes muss mit Grips und seine Sportlerfähigkeiten sich retten und auch die Frau seiner Träume beschützen.
Neben einigen Klischee glänzt Davi als reicher Mann der gesellschaftliche und weibliche Anerkennung sucht und nicht wirklich findet. Ein Standard Bad Boy sieht anders aus.
"Boomer" ist ein spaßiger Streifen für einen Abend mit Chips und Bier. Der Held ist charmant und nicht dumm, seine Angebetene anspruchsvoll und kein doofes Blondchen. Lediglich seine Frisur ist 2013 mehr als schräg. Ansonsten hat sich der Film angefangen beim gestochen scharfen Bild gut gehalten und die Action kann sich immer noch sehen lassen, wenngleich die Soundeffekte bei neueren Produktion sicherlich mehr Bumms haben.
Wer an einem "Stirb Langsam" Verschnitt mit einem Sportler als Held Spaß haben könnte, ist hier richtig. Heutzutage würde solch ein Film mit Dwayne Johnson besetzt werden! Schade, das Wahl 1996 das Filmen aufgab, er war keine darstellerische Leuchte aber sympathisch. Extras gibt es leider keine.
<< vorheriges Review
RAVEN - Rock Until You Drop
nächstes Review >>
FRANKIE MILLER - Live At Rockpalast


Zufällige Reviews