Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Death In Paradise - Staffel 2
Band FILM
Titel Death In Paradise - Staffel 2
Label/Vertrieb Edel / BBC
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 22.07.2013
Laufzeit 200:00 & 200:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Bei manchen Serien ist wohl Staffel 1 immer die Beste! Warum? Weil dann die Situation frisch und alles neu ist. So auch bei der interessanten Reihe "Death In Paradise". Hier liegt mir nur die zweite Staffel vor. Aber im Vorspann sieht man einige Szenen aus der 1. und die lassen einige Lacher erahnen. Bei der franzsisch-britischen Krimiserie geht es vornehmlich um Morde und einen Kulturclash!
Die Serie beginnt wohl so: Der Londoner Detective Inspector Richard Poole wird auf die fiktive Karibikinsel Saint-Marie gesendet (eigentlich Guadeloupe) und soll den Mord an einen Kollegen klren. Dann bleibt er dort.
In der zweiten mir vorliegenden Staffel hat sich Poole etwas an die Karibik gewhnt, vermisst aber England immer noch und luft konsequent im schwarzen Anzug mit Hemd und Krawatte herum, whrend alle um ihn herum wegen der Hitze sommerlicher angezogen sind. Jede der nur acht Folgen auf vier DVDs beinhaltet einen Mord, meist an Englndern und es gibt Spitzen gegen Frankreich und die franzsische Sprache. Anscheinend war die Insel mal eine franzsische Kolonie (oder so). Pooles Partnerin ist die jung,e farbige Einheimische Camille Bordey die einen Gegenpol zu seiner steifen Art bildet und natrlich Gebruche und Einheimische gut kennt. Poole kommt mit der britischen Lebensart nicht immer klar, hat aber eine Freundschaft zu Bordey und ihren zwei mnnlichen Kollegen entwickelt. ber ihm steht der meist griesgrmige Uniformtrger Commander Selwyn Patterson. Eine Rolle die an schwarze Vorgesetzte von US- Krimiserien erinnert.
Jede Folge ist abwechslungsreich gestaltet und am Ende karren Poole & Co. alle Verdchtigen in einen Raum wo dann der Tathergang nebst Mrder entlarvt werden. Das ist eine Hommage an alte britische Krimis, oft habe ich mich als Zuschauer gefragt wie Pooley darauf kommt. Er ist dem Zuschauer stets einen Fu voraus, was manchmal etwas nervt.
Ansonsten ist die Reihe echt launig und verbreitet aufgrund der tollen Insel Urlaubsstimmung. Dazu gibt es sympathische Figuren und dezenten Witz.
Leider ist die Ausstattung mehr als mau, es gibt nur acht Folgen verteilt auf 4 DVDs, sonst nichts, dafr ist der Preis viel zu happig!
<< vorheriges Review
RAVEN - Rock Until You Drop
nchstes Review >>
FRANKIE MILLER - Live At Rockpalast


Zufällige Reviews