Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Gelobtes Land
Band FILM
Titel Gelobtes Land
Label/Vertrieb Winkler Film/ AL!VE AG
Homepage www.winklerfilm.de
Veröffentlichung 21.06.2013
Laufzeit 175:00 & 180:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Vor zwei Jahren wurde der vorliegende TV-Mehrteiler "Gelobtes Land" (The Promise) fr das englische Fernsehen produziert. Regisseur und Drehbuchautor Peter Kosminsky erzhlt die Geschichte des Nahostkonfliktes anhand einer Familiengeschichte auf zwei Zeitebenen.

Heute: Die achtzehnjhrige Britin Erin (Claire Foy) ist gerade mit der Schule fertig und geht fr ein berbrckungsjahr, gegen den Willen ihrer Mutter, mit der besten Freundin nach Israel, wo diese ihren Militrdienst leisten wird. Mit dem kurz zuvor entdeckten Tagebuch ihres Grovaters im Gepck und dem direkt miterlebten, gewalttigen Kampf zwischen Juden und Palstinensern in Tel Aviv, erfhrt Erin vieles ber die Motivationen beider Seiten und gert selbst in Gefahr.
Die 1940er-Jahre: Len Matthews (Christian Cooke), spterer Grovater von Erin, ist Soldat im besetzten Palstina. Auch er lernt schnell den Hass kennen. Einerseits gegen die eigene Regierung, welche die geflchteten Juden nicht sonderlich gut behandeln. Auf der anderen Seite steht die Wut der Palstinenser, die sich als Opfer sehen und ebenso, wie die britischen Besatzer Ziele von Attentaten werden.

Die Macher dieser TV-Reihe beweisen eindrucksvoll, dass man auch ohne gngigen theatralischen Kitsch, einen zu gleichen Teilen spannenden und bewegenden, wie auch informativen Beitrag zur medialen Auseinandersetzung mit dem Nahostkonflikt leisten kann. Mit nahezu perfekter Ausstattung und aufwendiger Produktion, sowie einer lobenswert neutralen und vernnftigen Herangehensweise, schafft es Kosminsky, dem Zuschauer das Ausma dieses generationsbergreifenden Kampfes um Land, Glaube und Macht nher zu bringen. Ich bin der Meinung, dass man "Gelobtes Land" (The Promise) auch hervorragend in den Schulunterricht einbinden kann, weil er so viel mehr bietet, als jeder beliebige aktuelle Hollywoodfilm, der sich mit politischen Themen befasst. Als kleines Extra befinden sich zwei kurze Dokumentationen ber die Entstehung des Filmes und ein Audiokommentar von Regisseur Kosminsky und Produzent Hal Vogel zum ersten Teil der Reihe. Schlussendlich kann ich dieses gelungene Werk nur wrmstens empfehlen!
<< vorheriges Review
RAVEN - Rock Until You Drop
nchstes Review >>
FRANKIE MILLER - Live At Rockpalast


Zufällige Reviews