Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RAVEN - Rock Until You Drop
Band RAVEN
Titel Rock Until You Drop
Label/Vertrieb Steamhammer / SPV
Homepage www.ravenlunatics.com
Veröffentlichung 21.06.2013
Laufzeit 183:00 & 50:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das NWOBHM Trio Raven ist hnlich kultig wie das Kanada Trio Anvil und blieb ebenso all die Jahre relativ im Underground. 1983 hatte man noch Metallica und Anthrax als Vorband, doch im Gegensatz zu denen nderten die Raben kaum und wenn mit wenig Erfolg etwas an ihrer unkommerziellen Ausrichtung. Die liebevolle drei (!) Stunden Dokumentation "Rock Until You Drop" befasst sich mit den erfolgreichen Anfangsjahren, ber eine leicht kommerzielle Phase bis hin zu dem Undergroundstatus den die Briten nun wieder seit langem inne haben. Dabei werden jede Menge alter Liveaufnahmen und Fotos eingestreut und Weggefhrten, die Band und bekannte Musiker, Zeitzeugen und Produzenten wie Lars Ulrich, Chuck Billy, Michael Wagener, Dave Ellefson oder Dee Snider geben ihre Senf dazu. Nicht englischsprachige Fans schauen bse in die Rhre da es KEINE Untertitel gibt. Das Bild und der Ton schwanken leider nicht nur bei den alten Aufnahmen, was noch verstndlich wre, sondern auch bei den neuen Interviewsequenzen und lsst darauf schlieen, das hier kein Budget und keine Profis vorhanden war. Teilweise sind Nebengerusche recht laut und ich kann das durch Slang geprgte Englisch dann kaum verstehen. Leider sind einige Interviewpartner nicht mit durch Untertitel mit Namen gekennzeichnet, zwischen durch dann wieder doch. Das ist bei manchen mir total unbekannten Gesichtern immer ein Rtselraten! Auch die Bildqualitt ist insgesamt auch bei den neuen Aufnahmen nicht gerade berauschend. Das machen die Musiker mit ihren Geschichten wett, man muss aber auch sagen, dass andere Musiker charismatischer sind. Manches htte man sicherlich krzen knnen. Da waren die Dokus der deutschen Thrash Urgesteine Sodom und Destruction um einiges spritziger und besser gefilmt. Auf der zweiten DVD bietet das Trio dann noch einige Outtakes und fnf Livelieder ausgespielt die auch in der Dokumentation vorkamen.
Insgesamt also fast vier Stunden Material fr diverse Raven Lunatics!
<< vorheriges Review
DIO - Finding The Sacret Heart - Live In Phill [...]
nchstes Review >>
FRANKIE MILLER - Live At Rockpalast


 Weitere Artikel mit/ber RAVEN:

Zufällige Reviews