Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JUDAS PRIEST - Live Vengeance `82
Band JUDAS PRIEST
Titel Live Vengeance `82
Label/Vertrieb Sony / BMG
Homepage www.judaspriest.com
Veröffentlichung 17.02.2006
Laufzeit 95:30 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ton und Bilddokumente wie dieses sind einfach wichtig. Erst dadurch wird einem bewusst was es heit, eine ber 30jhrige Karriere hinter sich zu haben. Man sagt das oft einfach so dahin, da im Metalbereich mittlerweile einige Bands diese Wahnsinnsleistung vollbracht haben. Aber wenn ich bedenke, dass ich in einigen Tagen mit einer Truppe in den Urlaub fahre von der die jngsten Teilnehmer 1982 noch nicht einmal geboren waren, Priest zu diesem Zeitpunkt aber schon auf Tour waren um ihr achtes (!) Studioalbum zu supporten, wird einem erst bewusst, was man hier berhaupt sieht.
Aber genug philosophiert. Diese DVD zeigt in erstaunlich guter Bild- und Tonqualitt (wahlweise Stereo oder 5.1 Mix) einen Gig der Band in Memphis aus dem Jahre 1982. Dieser wurde ursprnglich unter dem Namen "Judas Priest - Live" schon 1983 auf VHS verffentlicht und war auf DVD ein Teil der Metalogy Box. Mit Dave Holland an den Drums, einem wie eh und je scheinbar auf dem Boden festgenagelten, aber sympathischen Ian Hill, dem noch ungestmen und vitalen Gitarrendoppel Tipton und Downing, sowie einem Rob Halford, der sowohl stimmlich als auch mit einer intensiven Performance glnzt, zeigt einem diese DVD, weshalb es die Band auch heute noch gibt. Die Setlist ist logischerweise gespickt mit Klassikern, die der jungen Metalgeneration vielleicht nicht hart genug ist, einem jeden Fan aber eine Gnsehaut bescheren drfte. Die Kamerafhrung ist schn gemtlich, da man zu dieser Zeit auch noch nicht aus 20 oder mehr Objektiven das Geschehen filmte. Einziges Manko hierbei ist, dass durch viele Einzelaufnahmen der Bandmitglieder der Eindruck des gesamten Stageactings ein wenig verloren geht. Die (leider) wenigen Kameraschwenks in die Zuschauerreihen lassen einen dafr aber immer wieder schmunzeln. Wrde man sich heutzutage doch im Leben nicht vorstellen knnen, bei einem Metalkonzert eine riesige Ansammlung von Kurzhaarigen, Hemd und Hornbrillen tragenden Menschen zu begegnen. Neben dem Gig gibt es nur noch eine Diskographie der Band zu begutachten, was im Falle von Judas Priest, die ja schon eine Reihe weiterer DVDs auf dem Markt haben, und aufgrund dieses Hammergigs aber durchaus reicht.
Ich kann mich also nur wiederholen: ein wichtiges Ton- und Bilddokument fr jeden, der mit Metal auch nur irgendetwas am Hut hat. Punkt.
<< vorheriges Review
THE MISSION - Waves Upon The Sand & Crusade
nchstes Review >>
THE PINK FLOYD & SYD BARRET STORY - The Definitive Edition


 Weitere Artikel mit/ber JUDAS PRIEST:

Zufällige Reviews