Navigation
                
21. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Hell In A Cell 2012
Band FILM
Titel WWE - Hell In A Cell 2012
Label/Vertrieb WVG Medien GmbH
Homepage de.wwe.com
Veröffentlichung 28.06.2013
Laufzeit 235:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Bevor hier jetzt irgendeine der unzhligen neuen WWE-Verffentlichungen von mir besprochen wird, trage ich der aktuellen, etwas seltsamen V-Politik Rechnung und schliee die Lcke der 2012er PPVs.
"Hell In A Cell" war im letzten Jahr ein durchaus ansehnliches Groereignis und das wurde bereits im erffnenden (guten) Filmchen klar, in dem WWE Championship und World Heavyweight Championship einmal gleichberechtigt dargestellt wurden.
Vom Erffnungsmatch hatte ich mir absolut nichts versprochen; Orton spulte schon geraume Zeit im Vorfeld nur noch sein Programm ab und del Rio wird es mir so schnell ohnehin nicht recht machen knnen. Umso berraschter war ich, als die beiden ein unfassbar gutes Match auf die Beine stellten.
Die ungleichen Tag Team Champs Team Hell No bestritten ebenfalls ein cooles Match mit Rhodes Scholars, allerdings mit einem blden Finish.
IC Champ Kofi Kingston muss seinen Titel anschlieend gegen The Miz verteidigen. Dieser steht nun nicht unbedingt fr groartiges Wrestling, doch bei "HIAC" liefern sich beide einen ansehnlichen Schlagabtausch, inklusive einiger echt kreativer Ideen (ja, auch von Mizanin ^^).
Nach einer Promo auf Schwyzerdtsch (saugut, hahaha) hauen US-Champ Antonio Cesaro und Herausforderer Justin Gabriel ein enorm unterhaltsames und kurzweiliges Match raus. Geiler Schei!
Rey Mysterio und Sin Cara treffen auf die Prime Time Players... hm, hier geht es nicht um einen Titel, aber dieses Match kommt NACH dem Tag Team Titel Match?! Mehr als ordentlich war das hier nicht, aber irgendwer in der Chefetage scheint die Herren gut leiden zu knnen.
World Heavyweight Champion Sheamus muss nun gegen Big Show ran, der Titel steht auf dem Spiel und weit und breit keine namensgebende Zelle. Interessanterweise kann das der Auseinandersetzung nichts anhaben, welche sich, fr mich unerwartet, zu einem kleinen Highlight des PPV entwickelt. Ein "White Noise" gegen Big Show?! Mit solch einer Leichtigkeit? Nur ein Argument fr eines der besten Paul Wight Matches.
Hey, noch kein Diven-Match?! Keine Bange, Langeweile gibt es bestimmt auch noch. Doch weit gefehlt. Championesse Eve Torres muss ihren schmucken Grtel diesmal nmlich in einem Triple Threat verteidigen. Layla und Kaitlyn sind es dann, die das Ganze schnell und abwechslungsreich servieren. Fein!
Viele Fans (auch ich) haben Ryback zu diesem Zeitpunkt noch nicht unbedingt im Main Event gesehen, oder vielmehr sehen wollen. Das ausschlielich auf beeindruckende Kraftaktionen spezialisierte Powerhouse begeisterte jedoch in den Wochen zuvor die Hallen wie kein anderer und da John Cenas Platz im Hauptkampf, dank einer Verletzung bis zuletzt auf wackligen Beinen stand, packte man kurzerhand Ryan Reeves mit WWE Champ CM Punk in den gnadenlosen Kfig. Richtig verkackt hat man die Sache dann auch wirklich nicht, zu den Klassikern darf man das Match in Zukunft dann dennoch nicht zhlen. Was die Auseinandersetzung letztlich aber sehenswert macht, ist das kontroverse Ende und das spektakulre Nachbeben.
"Hell In A Cell" zhlt somit zwar nicht zu den Must-Sees des PPV-Kalenders, sticht aber die Vorgnger ein Stck weit aus und ist verdammt kurzweilig.
Menschen mit Blu-ray Player wissen was zu tun ist. Hhepunkte aus RAW und Smackdown bilden das wertige Bonusmaterial.
<< vorheriges Review
ALVIN LEE & TEN YEARS LATER - Live At Rockpalast DVD+CD
nchstes Review >>
THE BLUES BAND - Live In Rockpalast (DVD+CD)


Zufällige Reviews