Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GURU GURU - Krautrock Legends Vol. 2 - Live At Rockpalast 1976+2004
Band GURU GURU
Titel Krautrock Legends Vol. 2 - Live At Rockpalast 1976+2004
Label/Vertrieb MIG-Music GmbH
Homepage mani-neumeier.de
Veröffentlichung 26.04.2013
Laufzeit 77:03 & 44:12 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nach "Krautrock Legends Vol.1" mit Konzertmitschnitten von EPITAPH, erscheint nach zwei Jahren Wartezeit, endlich eine Fortsetzung der Reihe. Diesmal geht es um die damaligen Drogenbefrworter und ziemlich experimentell angehauchten GURU GURU. Vertreten sind zwei Auftritte der schrgen Truppe. Zunchst gibt es einen Mitschnitt aus dem Jahr 1976 zu sehen, der schrge Songtitel, wie "Salto Mortadella" oder "Ooga Booga" mit viel Spielfreude und einer wirklich tollen Abmischung der Instrumente fr die Nachwelt festhlt. Die technischen Fhigkeiten der Musiker, die in Jazzbands gelernt haben, sind wirklich enorm hoch. Ganz im Zeichen der Zeit wurde viel probiert und die verschiedensten Elemente zusammengeschmissen. Rckblickend waren sicherlich auch GURU GURU entscheidend an der Popularitt des Krautrocks mitbeteiligt. Man muss auch erst mal drauf kommen, Sparten wie Rock, Disco oder Bossa Nova sinnvoll zu verbinden. Sicherlich sind so manche politischen Ansagen zwischen den Songs Geschmackssache. Man bekommt so allerdings einen interessanten Einblick in die damalige Zeit. Von der Erscheinung her muss ich oft an eine deutsche Variante von GRATEFUL DEAD denken. Die Stcke laufen bis zu 15 Minuten und haben es wirklich in sich. Freunde von frhem Progressive Rock sollten sich diesen tollen Auftritt nicht entgehen lassen. Wie gehabt, sorgt das angestaubte Material fr Queerstreifen im Bild, wie es damals fr die Rockpalast-Aufnahmen blich war.

Mit zwei neuen Musikern an Gitarre und Bass brachte die Band 28 Jahre spter, erneut ihren exotischen Sound auf die Bhne und auf Film. 2004 wurde ein Mitschnitt fr den WDR in der Bonner Harmonie mit fast komplett anderer Setlist gedreht. Die MIG-Verffentlichungen mit zwei Konzerten finde ich generell sehr interessant. Es macht wirklich Spa zu beobachten, wie sich die Menschen hinter der Musik und eben die Klangwelten selber, im Laufe der Zeit verndert haben. Die Aufnahmen sind klarer und vielleicht etwas steriler, als in den 70ern, aber nicht weniger hochwertig und spannend. Auch wenn sich GURU GURU nie als Krautrock Band verstanden hat, passen sie hervorragend in das Konzept der Reihe. Abgesehen von Abstrichen bei der Bildqualitt, gibt es sehr wenig an dieser DVD auszusetzen. Ich wei nicht, ob es Material gibt, aber fr einen dritten Teil wrde ich mir KRAAN wnschen, welche in eine hnliche Richtung gehen.
<< vorheriges Review
IRON MAIDEN - Maiden England '88
nchstes Review >>
THE MOODY BLUES - Threshold Of A Dream - Live At The Isle [...]


Zufällige Reviews