Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Survivor Series 2012
Band FILM
Titel WWE - Survivor Series 2012
Label/Vertrieb WVG Medien GmbH / Freemantle Media Enterprises
Homepage de.wwe.com
Veröffentlichung 26.04.2013
Laufzeit 245:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Weiter geht die lustige WWE-Verffentlichungswelle. Der letzte PPV der "Big 4", die Survivor Series geht in die 26. Runde und auch wenn man dieses Jahr keinen Rocky am Start hat, wei die Veranstaltung ber weite Strecken zu gefallen. Seltsam nur, dass der "Hell In A Cell"_PPV, der ja zeitlich zwischen "Night Of Champions" und der Series ansteht (zunchst?!) ausgespart wurde.
Los geht es mit einem traditionellen Survivor-Tag Match. Brodus Clay, Justin Gabriel, Tyson Kidd, Sin Cara und Rey Mysterio (wer passt nicht ins Bild?) rangeln mit Tensai, Primo, Epico, Darren Young und Titus O'Neill. Ein amsanter Opener: schnell, gute Action, ein Tanzbr verkackt, ein zuknftiger profitiert (um mal ein Highlight zu nennen).
Hatte ich im letzten Review Hoffnung fr die Diven schpfen knnen... Kaitly und Eve liefern jedenfalls nicht ihr Meisterwerk ab und auch U.S.-Champ Antonio Cesaro und R-Truth bieten nicht mehr als solide Leistung.
Auf das folgende Promosegment mchte ich nicht wirklich eingehen, weil ich finde, dass AJ eine miese Schauspielerin ist. Sinnlos.
Nach ihrem, will fast sagen Klassiker bei "Hell In A Cell" erreichen Sheamus und Big Show dieses Niveau leider nicht mehr. Das Match um die World Heavyweight Championship ist ganz ok, whrend die Nachwehen weitaus cooler daher kommen.
Im zweiten traditionellen Tag Match des Abends geht es dafr aber ordentlich zur Sache: Alberto del Rio, Damien Sandow, David Otunga, Wade Barrett und Dolph Ziggler nehmen es mit Team "Hell No", also Kane und Daniel Bryan, sowie Kofi Kingston, The Miz (verwundert?!) und Randy Orton auf. Sahne, meine Lieben!
In die Fehde um die WWE Championship zwischen Titeltrger CM Punk und John Cena hat sich kurzerhand ein weiterer Mitstreiter eingeschlichen (genau genommen nicht erst jetzt, doof dass "Hell In A Cell" noch nicht raus ist): Senkrechtstarter Ryback mischt im Triple Threat um das begehrte Gold pltzlich im Main Event mit. Dieser sorgt zwar nicht gerade fr hochklassiges Wrestling, bringt aber ein Stck Urgewalt mit zum Ring. Ein geiles Match, mit einem zunchst rgerlichen Ende. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich dies aber als uerst wichtig fr die kommenden Monate: Sierra, Hotel, India, Echo, Lima, Delta... nicht wahr?!
Hhepunkte aus RAW und Smackdown als Bonus? Blu-ray kaufen!
<< vorheriges Review
IRON MAIDEN - Maiden England '88
nchstes Review >>
GURU GURU - Krautrock Legends Vol. 2 - Live At Rockp [...]


Zufällige Reviews