Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Das Dreckige Dutzend III - The Deadly Mission (Blu-ray)
Band FILM
Titel Das Dreckige Dutzend III - The Deadly Mission (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 12.03.2013
Laufzeit 95:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Sldnerfilme standen ab Ende der 60er Jahre bis ber die 70er, hinein in die 80er gut im Kurs! Ob nun "Stotrupp Gold", "Die Wildgnse kommen", "Inglorious Bastards" (Original von Castellari) oder eben "Das Dreckige Dutzend" aus dem Jahr 1967. Alle prominent besetzt, mit Charme, Witz und Action inszeniert, und auch heute noch enorm spaig anzusehen! Natrlich hatten diese Werke dank ihres Erfolgs ihre Sequels, auch wenn es im Falle von "Das Dreckige Dutzend" bis in die 80er gedauert hat, bis Teil 2 folgte, und kurz darauf Teil 3 mit dem Titel "Das Dreckige Dutzend III - The Deadly Mission".
Hier ist es nicht mehr Lee Marvin, der im Auftrag des Generals 12 Knastjulen dazu zusammenstellen soll, Hitlers Plne zu vereiteln, sondern "Kojak" Telly Savalas. Die Nazis arbeiten an einer Giftgasrakete, die eine enorm hohe Reichweite besitzen soll, und somit eine Gefahr fr die Hauptstdte der Alliierten wre. Major Wright soll mit seinen Jungs also nach Frankreich, und das Ganze mit allen Mitteln verhindern.
Wie gehabt kriegen die "Freiwilligen" eine Begnadigung versprochen, wie in den beiden Vorgngern beginnt nun die Trainingsphase der Einheit, gefolgt vom Einsatz an der Front. Neben der gleich bleibenden Storyline blieb dem Cast aus dem Original lediglich Ernest Borgnine ("Airwolf", "Die Klapperschlange") erhalten, und darf wieder den General Worden geben. Natrlich erreicht dieser Kriegs-Actioner auch nicht mehr die Wertigkeit von Teil 1, allerdings muss man dem Streifen einen gewissen Charme bescheinigen, der dank der Darsteller wie Savalas, Borgnine, Randall Cobb und Bo Svenson durchaus gegeben ist. Einige genretypischen dumme Sprche, etwas Geballer und Explosionen, reihenweise fallende Nazis, fertig ist die B-Movie-Laube. Fans solcher Streifen werden also immer noch ansehnlich bedient, und zudem ist die Bildqualitt der Blu-ray ganz ordentlich geworden. Bildformat ist blicherweise 4:3 (Vollbild), da der Film seinerzeit frs US-TV produziert wurde, und keine Kinoproduktion mehr war. An Extras bietet die Scheibe lediglich eine Trailershow.
<< vorheriges Review
PAT METHENY GROUP - We Live Here - Live In Japan
nchstes Review >>
PETER FRAMPTON - Live In Detroit (Blu-ray)


Zufällige Reviews