Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät (Blu-ray)
Band FILM
Titel Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät (Blu-ray)
Label/Vertrieb Concorde Home Entertainment
Homepage www.facebook.com/asterix3d
Veröffentlichung 07.03.2013
Laufzeit 104:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 6 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Vier Jahre nach der letzten "Asterix & Obelix"-Realverfilmung kommt nun der nächste Versuch, die Helden unserer Kindheit mit echten Schauspielern auf die Bildschirme zu bringen. Nach dem völlig missratenen "Asterix bei den Olympischen Spielen", sollen nun die beiden Comics "... bei den Briten" sowie "... und die Normannen" als Vorlage für dieses bunte Abenteuer herhalten. Zunächst fällt auf, dass nach Christian Clavier und Clovis Cornillac erneut ein neuer Asterix-Darsteller präsentiert wird. Rein optisch passt Edouard Baer ganz gut in die Rolle, abgesehen davon, dass der Größenunterschied zwischen den beiden Hauptprotagonisten jetzt ein bisschen zu gering ist. Wie sehr ich es auch bedauere, dass ein Gérard Depardieu in so einer albernen Filmreihe gelandet ist, er bestätigt ein weiteres Mal, dass er die bestmögliche Besetzung für den vollschlanken Gallier ist. Die Handlung führt die beiden Freunde nach einem Hilferuf der britischen Königin (Catherine Deneuve) ins Land der prüden Gentlemen, des Rugbys und der Beatmusik. Alleine schon dieser übertriebene, historische Mischmasch voller Klischees, hat rein gar nichts mit der Geschichte im Comic zu tun. Gemeinsam mit dem zurückhaltenden Teefax, sollen Asterix und Obelix ein Fass mit Zaubertrank zu einem von César belagerten Dorf schmuggeln, um die scheinbar übermächtigen, römischen Streitkräfte abzuwehren. Parallel dazu bekommt es der heranwachsende Grautvornix, der die beiden ursprünglich begleitet hat und sich absetzen konnte, mit den furchtlosen Normannen zu tun. Diese sind auf der Suche nach der Angst, welche sie nicht kennen. Zugegeben, in diesem Part des Filmes, gab es tatsächlich mal ein paar Lacher. Alleine schon, dass die starken Männer glauben, sie könnten fliegen, nachdem sie die Angst gefunden haben, ist ein Brüller.

Und trotzdem ist dieser bereits vierte Beitrag der Realfilmreihe, in erster Linie albern und unlustig. Viele Witze haben einen längeren Bart, als Miraculix und auch die Tricks aus dem Computer sehen 13 Jahre nach dem ersten Teil immer noch überwiegend mies aus. Die Schlachtenszenen wirken von oben, wie die Grafik von uralten PC-Spielen. Wenn es denn wenigstens witzig wäre, könnte man damit ja leben, aber so nicht. Auch die ganzen quietschbunten Ausstattungsgegenstände aus Schaumstoff oder Plastik, sind mir wie schon bei den Vorgängern, ein Dorn im Auge. Sicher, ich gehöre nicht zur Zielgruppe der Filmemacher, und Kinder könnten schon ihren Spaß an "Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät" haben, aber Witze über Homosexualität oder die Geschichte mit dem illegalen Einwanderer übersteigen vermutlich das Verständnis der kleinen Zuschauern.
Wie man es dreht und wendet, meine Befürchtungen wurden zwar nicht voll erfüllt, aber ein guter Film sieht anders aus. Ein paar gelungene Momente und der ordentliche Soundtrack (es werden sogar mehrmals die RAMONES gespielt) retten den Streifen vorm totalen Reinfall. Es handelt sich übrigens um den ersten in 3D gedrehten Film aus Frankreich, allerdings bezweifele ich, dass die entsprechende 3D-Blu-ray mehr aus dem Durchschnittswerk rausholen kann.
<< vorheriges Review
AXEL RUDI PELL - Live On Fire
nächstes Review >>
SWITCHTENSE - 10 Unbreakable Years


Zufällige Reviews